Info-Mail Texte zum Nachlesen

Dezember 2021

November 2021

Oktober 2021

September 2021

August 2021

MeineIntuition ist mein ...

August 2021

Meine Intuition ist mein Wegweiser

In Zeiten der Krise und der Veränderung suchen wir Sicherheit, klare Konzepte, Anhaltspunkte, Hoffnungsschimmer, Menschen, die uns sagen, wo es langgeht.

Jetzt gibt es verschiedene Wege, diesen Wünschen nachzugehen.
Ein recht einfacher Weg, den die meisten Menschen wählen, ist es, der Politik und den Regierungsmedien zu folgen. Sie sagen recht klar und eindringlich, was genau zu tun und was zu unterlassen ist. Wenn ich mich an dieses Konzept halte, bin ich zumindest rechtlich gesehen auf der sicheren Seite.
Andere kennen starke Persönlichkeiten, Menschen, die ein klares Konzept leben und andere teilhaben lassen. Dabei gibt es auch solche, die meinen, die einzige Wahrheit zu kennen und andere davon überzeugen wollen. Auch das ist für viele Menschen ein scheinbarer Anker.
Wieder andere finden ihre Antworten in Büchern oder Videos von Menschen, die als Weise, Gurus, Gelehrte angesehen werden.

Die verschiedenen Lebenskonzepte können im Vergleich extrem widersprüchlich sein und dennoch in sich eine Logik haben.
Jetzt könnten wir glauben, dass es wichtig und richtig ist, sich viele solcher Konzepte anzuschauen, sich umfassend zu informieren, um das Passendste für sich zu finden und auszuwählen.
Doch leider ist es so, dass Menschen, die ihre Lösung im außen suchen, durch so viele unterschiedliche Konzepte und scheinbare Wahrheiten verwirrt und irritiert werden.
Der Verstand beginnt

  • zu vergleichen
  • zu analysieren
  • nach Vor- und Nachteilen zu suchen
  • das Gelesene oder Gehörte mit eigenen Erfahrungen zu verknüpfen
  • zu überlegen, wie dieses Konzept in das Umfeld passt und was die anderen dazu sagen und denken könnten
  • eigene Geschichten zu erfinden
  • unzählige Fragen zu stellen
  • sich im Kreis zu drehen
  • Monsterszenarien und/oder Scheinwelten zu entwickeln

Unsere Seele kommuniziert hauptsächlich auf der Gefühlsebene mit uns. Als Resultat auf das Gedanken-Wirr-Warr, das wir in uns aufbauen, sendet die Seele entsprechend schlechte Gefühle.
Oft deuten wir diese Gefühle als Stopp-Signal und wir bewegen uns nicht mehr von der Stelle. Wir kommen zum Stillstand = Depression. Das Leben geht also an uns vorbei, während wir uns im Gedankenkreis drehen, in einer Abwärtsspirale bewegen oder Luftschlösser bauen.
Was machen wir dann, um scheinbar weiterzukommen? Wir schauen weitere Videos, lesen mehr Bücher, hören Channelings, lassen Karten legen, Horoskope erstellen, … um neue Hoffnung zu schöpfen und Halt zu bekommen. Sehr oft folgt dann eine Ent-Täuschung, weil diese oft eine Zukunft versprechen, die auf sich warten lässt.

Wie kommen wir nun aus diesem verflixten Kreislauf heraus?
Indem wir nach innen gehen und unsere Intuition als obersten Wegweiser anerkennen.
Das gelingt uns allerdings nur dann wirklich gut, wenn wir einen Großteil unserer hinderlichen und fehlerhaften Speicherungen im Bewusstsein gelöscht bzw. korrigiert haben. Erst dann haben wir einen weitgehend freien und direkten Zugang zu unserer Intuition/unserem Herzen/unserer Seele.

Unsere Intuition ist unser erster Impuls in einer Situation. Dieser Impuls ist da, bevor der erste Gedanke kommt. Unsere Intuition braucht also keine Zeit. Eine Entscheidung ist sofort da. Handlung ist sofort möglich. Das Gefühl dazu ist ein Gutes. Der Weg ist der Richtige.
Der Intuition zu folgen ist eine Entscheidung und braucht zugleich Vertrauen und Gewissheit und ein bereinigtes Bewusstsein.
Wer seiner Intuition folgt,

  • ist immer in Bewegung, findet neue Wege und Lösungen, ist kreativ und innovativ, mutig, spontan, proaktiv und klar und voller Kraft.
  • geht nicht immer den einfachen, aber immer den zielführenden Weg.
  • lebt kein bequemes, aber ein erfülltes Leben.
  • erkennt, was für ihn richtig und gut ist.
  • ist erfolgreich und angesehen.
  • geht auf die richtigen Menschen und Situationen zu.
  • ist echt und authentisch.
  • ist Meister seines Lebens.

Verwechseln wir also nicht länger unser Gefühl als Ergebnis unseres Denkens (=Kopfgefühl) mit der Intuition, dem ersten Impuls, dem spontanen Gefühl (= Herzgefühl).

Um gut und unbeschadet durch die aktuelle Krise zu gelangen, ist es wichtig, deiner Intuition zu folgen. Nur so ist es möglich, die Kraft und den Weitblick zu haben, um eine neue Welt für uns zu gestalten. Das neue Zeitalter kommt erst, wenn WIR es erschaffen und gestalten.

Im Workshop „Lebe dich frei!“ bereinigst du dein Bewusstsein so weit, dass es dir möglich ist, Meister deines Lebens zu werden.

Das Lovely coloured Forum ist die Gemeinschaft, in der sich die Mitglieder der Gestaltung einer neuen liebevollen Welt und einem Leben in Fülle widmen. Schau dir dazu das aktuelle Programm an.
Hier findest du mehrere Angebote von Forumsmitgliedern, die dir auf unterschiedlichste Weise zeigen und spüren lassen, wie sich ein Leben in der neuen Ebene anfühlen kann.

Juni 2021

Reden wir Klartext!

Unsere Worte und unsere Sprache sind die Basis für das, was wir er-leben.
„Am Anfang war das Wort ….“ – wird uns schon in der Bibel nahe gebracht.

Deshalb wollen wir uns hier ins Bewusstsein holen, was Sprache ist und kann.

Ich brauche Sprache, damit ich denken kann.
Ich brauche Sprache, damit ich träumen kann.
Ich brauche Sprache, damit ich reden kann.

Jedes Wort hat eine Bedeutung. Sie wird mit dem Verstand gedeutet.
Und jedes Wort hateine Wirkung. Diese wird vom Herzen aufgenommen.
Worte sind vom Ursprung her Beschreibungen.
Der Gebrauch der Sprache ist die Bedeutung.
Sprache ist die Herabstufung von Gedanken.
Sprache bewirkt Gefühle – durch den Klang.
Nicht wir denken die Sprache, sondern die Sprache denkt uns.
Ohne Sprache kein Denken.

Die Bedeutung eines Wortes kann sich wandeln. Die Wirkung (der Klang) bleibt immer die Gleiche.
Wir verwenden häufig Worte, ohne uns der Wirkung bewusst zu sein. Wir bestehen zum größten Teil aus Wasser.
Wasser speichert Informationen und Emotionen.
Was gesagt ist, kann nicht mehr rückgängig gemacht werden.

  • Sprache ist Bewusstsein.
  • Sprache ist Schöpfung.
  • Sprache ist klingendes Licht.
  • Sprache ist Programm.
  • Sprache ist Struktur.
  • Sprache ist Manifestation.
  • Sprache erschafft Realität.

Worte bestimmen meine Richtung.
Die Zunge ist ein kleines Organ, das entscheidet, in welche Richtung ich gehe.
Wenn ich orientierungslos bin => reden!

Sprechen hat mehr Energie als Denken. (Etwas ist ausgesprochen schön, gut …)
Deshalb ist es gut, das, was uns wichtig ist, auszusprechen.
Sprache in Verbindung mit Gefühlen hat große Manifestationskraft.
Je mehr Menschen ich davon erzähle, was ich mir wünsche, desto mehr Energie bekommt es.

Ein einziges Wort kann über Leben und Tod, über Freund und Feind, über Erfolg und Niederlage entscheiden. Ein Wort oder ein Satz kann Tore öffnen oder Wege verbauen.

Achten wir auf die Bedeutung der Worte, die wir verwenden. Dann werden wir vieles erkennen. Wir werden zuerst uns selbst erkennen, dann die Menschen in unserem Umfeld und schließlich die Gesellschaft und die Welt.

Sprache lenkt uns. Über Sprache werden wir manipuliert. Das ist gerade aktuell sehr deutlich zu erkennen. Machen wir uns mal das Vokabular bewusst, das in der Coronazeit erschaffen wurde. Wir werden gesteuert mit Wörtern und deren Wirkung.
Klingt ein deutsches Wort zu hart, wird ein englisches verwendet (zB Lockdown).
Für Systemkritiker werden unzählige Worte erfunden und mit einer abwertenden Bedeutung belegt.
Im Moment leben wir als Gesellschaft das, was die Propaganda uns mit Worten vorgibt.

Sprache kann unseren Geist einengen oder weit machen.
Werden wir von Nachdenkern zu Vordenkern.

Wir können selbst Worte und Sätze kreieren. Schöne, kraftvolle, positive Worte, die die Menschen stark, frei, gesund und liebevoll machen.

Das „Lovely coloured Forum“ ist unsere Gemeinschaft, die der Bedeutung des Namens folgt.
„Lebe dich frei!“ ist das Programm, das dich in deine innere Freiheit bringt.
LebensWandel lässt uns ständig die Veränderung leben und uns flexibel sein. Usw.

Wenn wir Fernsehen, Zeitungen, Radio und alle von der Regierung bezahlten Mainstreammedien weglassen und stattdessen unsere eigene lebensfördernde Sprache kreieren und sprechen, dann kann sich die Welt ganz schnell in ein freies, friedliches und liebevolles Paradies verwandeln.

Reden wir über Visionen und Möglichkeiten, über Vielfalt und Schönheit, über Fülle und Weite, über Liebe und Dankbarkeit, über Chancen und Wunder. Und kreieren wir so unsere neue Welt und das goldene Zeitalter.

Mai 2021

Das  Ende der komplizierten Welt

Es gibt komplizierte und komplexe Mechanismen.

Ein Flugzeug ist ein KOMPLIZIERTES SYSTEM.
Es hat zigtausende Teile. Diese folgen alle einer linearen Logik. Jeder Teil hat seinen Platz und eine bestimmte Funktion. Jeder Teil ist ersetzbar. Funktionen sind planbar und vorhersagbar.

Ein Teller Spaghetti ist ein KOMPLEXES SYSTEM.
Es hat nur wenige Bestandteile. Wenn man an einem Spaghetti anzieht, kann niemand vorhersagen, was passiert. Und beim nächsten wieder nicht.

Hierarchien sind nur für komplizierte Systeme geeignet.
Große Gruppen brauchen Struktur und Koordinationsmechanismen, aber keine Vorgesetzen. (Vor-gesetzt)
Alle komplexen Systeme der Welt arbeiten mit einer verteilten Autorität.

Alle Öko-Systeme sind komplexe Systeme.
Beispiele:
Im Wald wissen alle Teile, was sie zu tun haben, wenn es regnet, genauso bei Trockenheit.
Das menschliche Gehirn: 85 Mrd. Zellen und noch viel mehr Verknüpfungen - und kommt ohne Leitungsgremium und Führungsebenen aus.
Es gibt eine Struktur und es gibt Koordinationsmechanismen, aber keine Vorgesetzten.

In der Natur gibt es ständig und überall Veränderung. Veränderung ist natürlich. Hier zeigt sich der selbstorganisierende Drang nach ständiger Erneuerung.

Die „moderne“ Menschheit hat sich immer mehr von der natürlichen Komplexität hin zu komplizierten Mechanismen entwickelt.

Komplizierte Mechanismen sind linear strukturiert und tendieren dazu, alles gleichzumachen.
Es geht um planbare und funktionierende Abläufe. Sie wollen alles in Kategorien einteilen, zerlegen und nach Plan zusammenbauen, …  

Beispiele:
Medizin: Fixe Abläufe, gleiche Medikamente für gleiche Krankheiten, Mensch wird wie eine  Maschine betrachtet, evidenzbasierte Medizin …
Bildung: Alle werden gleich unterrichtet, müssen Gleiches können, unabhängig von den Potenzialen und Vorlieben der Menschen …
Wirtschaft: Hierarchische Systeme, Funktionieren, Fließband, Ablauforganisation, …
Politik: Gesetze, Verbote, Regeln, Maßnahmen, Vorschriften, … - alles muss geregelt sein.

Unser Denken ist komplex angelegt.
Unser Verstand ist kompliziert.
Da wir den Verstand meist über das Denken legen, beschränken wir das Denken.

Durch Erziehung und Erfahrungen in unserer komplizierten Welt, haben wir uns kompliziert strukturiert. Der Verstand ist kompliziert und dominiert unser Denken und Handeln.

Wenn wir eine Neue Welt wollen, müssen wir lernen, wieder komplex zu denken und zu handeln.
Das kann unser Verstand nicht nachvollziehen, weil dieser ja kompliziert strukturiert ist. Deshalb kann dieser Wandel nur durch Erfahren und Vorleben auf der Herzensebene geschehen.

Die Workshops „Lebe dich frei!“ und „Lebe dich neu!“ lösen einen großen Teil dieser komplizierten Verstands-Geschichten (Muster, Prägungen, Glaubenssätze, Verbote, …) und Synapsen auf.
Dadurch wird die Möglichkeit und Fähigkeit zu komplexem Denken immer mehr frei gelegt.
Komplexes Denken ist das Denken in Möglichkeiten mit unbegrenzter Kreativität und Entfaltungsspielraum.

Das Lovely coloured Forum im Verein LebensWandel  ist als komplexer Organismus angelegt, der aus sich heraus einen eigenen intelligenten Geist entwickelt. Dieser Geist zeigt die Richtung und den Sinn.
Dies erfordert eine völlig andere Herangehensweise, als wir es gelernt und bisher gelebt haben. Es braucht Vertrauen in die Intelligenz des Organismus.
Das Egodenken muss zurücktreten zugunsten des gemeinsamen großen Sinns.

Deshalb sind die Workshops Voraussetzung, um im komplexen System Lovely coloured Forum etwas Großes entstehen lassen zu können. Das Forum ist so konzipiert, dass es unendlich wachsen und sich ausweiten und verzweigen kann – auch sich heraus.
Wir können das Lovely coloured Forum als Lebewesen betrachten, das sich in seiner evolutionären Kraft des Lebens entfaltet.

April 2021

Tragen und getragen werden

„Der Stein ist weg. Das Grab ist leer.“ Das ist die Osterbotschaft, auf der wir unser Leben aufbauen können.

  • Bist du schon aufgestanden oder liegst du noch im Grab?
  • Hast du deinen Stein bereits ins Rollen gebracht?

Die aktuelle Situation hält uns genau das vor Augen. Nahezu die ganze Welt ist eingesperrt und hat aufgehört zu leben. Der scheinbare Stein sind nicht haltbare und nicht gerechtfertigte oder begründbare Maßnahmen, aber auch unsere Ängste, die Bequemlichkeit, uvm.
Der Stein ist also nur Illusion. Er ist nur da, wenn wir daran glauben, an ihm festhalten und ihn als Ausrede benutzen.
Es ist ganz einfach, aufzustehen und den Stein wegzuschieben oder ihn ins Rollen zu bringen. Sich von der Illusion der Todesgefahr und Gefangenschaft zu befreien und wieder lebendig und frei zu sein.

Erkennen wir mal, worauf wir reinfallen:
Wir glauben, durch die angebliche Pandemie in „Lebensgefahr“ oder für andere eine Lebensgefahr zu sein. LEBENS-GEFÄHRLICH - was bedeutet das Wort?
Wenn wir von Unfallgefahr reden, dann geht es um die Gefahr, einen Unfall zu haben.
Wenn wir von Lebensgefahr reden, dann geht es um die Gefahr zu leben?
Genau das ist die Falle. Wir verinnerlichen durch die verdrehte Sprache, dass es gefährlich ist zu leben und so ziehen wir es vor, tot im Grab zu liegen - zuhause eingesperrt.

Was macht es nun so schwer, aufzustehen und den Stein ins Rollen zu bringen?
Die meisten Menschen haben Angst, alleine dazustehen, von anderen nicht mehr geliebt oder sogar verachtet zu werden. Sie haben Angst vor den Konsequenzen der Freiheit, Angst vor dem wirklichen Leben. Denn viele haben noch nie wirklich gelebt.

Deshalb ist es gerade jetzt von großer Bedeutung, sich mit Menschen zusammenzuschließen, die wirklich leben und Steine ins Rollen bringen. Eine Gemeinschaft zu bilden oder zu finden, in der jeder getragen wird und jeder den Anderen trägt.
Der erste nötige Schritt ist allerdings der aus dem Grab, um lebendige Menschen überhaupt finden und treffen zu können.

Mit dem Workshop „Lebe dich frei!“ unterstützen wir Menschen, den Stein vor dem eigenen Grab wegzuschieben und ins Rollen zu bringen, das Leben auf eine neue Basis zu stellen und so richtig lebendig zu werden.

Aus vielen Menschen, die diesen ersten Schritt gesetzt haben, ist das Lovely coloured Forum entstanden, eine solche tragende Gemeinschaft. Jeder, der den Schritt gesetzt hat, ist eingeladen, im Lovely coloured Forum dabei zu sein.

Bei unserem letzten Treffen durften wir eine großartige Erfahrung machen, die allen Beteiligten in Erinnerung bleiben wird. Sie wurde von Rupp eingeleitet und angeleitet.

Indem jeder Einzelne aus seinem aktuellen Alltag erzählte, gab er gleichzeitig dem Vorhergehenden eine Antwort auf sein Anliegen, seine Herausforderung, einfach nur durch die Schilderung der Herangehensweise an seine eigene Situation. Das alles passierte nicht bewusst oder durch eine Fragestellung.
Es hat sich aus der Tiefe der Gemeinschaft heraus ein Gruppengeist entwickelt, der jedem in der Gruppe seine Bedeutung und seinen Wert in der Gruppe und weit darüber hinaus aufzeigte. Durch das Zusammenspiel aller entstand eine Vernetzung, ein tragfähiges Gruppennetz. Ein Netz, das alle trägt und das gleichzeitig alle gemeinsam aufrechterhalten und tragen.
Jeder Einzelne erkannte und spürte ganz tief im Innersten seinen Platz und seinen Wert. Jeder ist am richtigen Platz. Jeder kann jemandem weiterhelfen. Jeder erhält die Unterstützung, die er braucht. Jeder tut das Richtige. Alle sind zutiefst berührt, fasziniert und bereichert. Und es ist so einfach.

Diese Erfahrung lässt sich nicht planen. Sie lässt sich nicht in Worte fassen. Und sie lässt sich von unserem Verstand nicht erfassen.
Doch diese Erfahrung hinterlässt eine richtungsweisende Spur im Leben aller, die mitgewirkt haben. Diese Erfahrung erweckt in allen Beteiligten die Gewissheit, jederzeit und ganz unerwartet ein Leuchtturm für andere zu sein. Dies braucht keine Ausbildung, kein Training, keine Erfahrung. Dies braucht ein offenes, ein gebendes und ein empfangendes Herz und die Absicht, Lebensfreude in die Welt zu bringen.

Die wesentlichen Dinge im Leben sind einfach und hochwirksam. Sie erfordern einen ersten Schritt und bringen dann Steine ins Rollen.
Wir bringen Lebensfreude zu den Menschen und freuen uns, wenn wir immer mehr werden.

Uns ist es ein Anliegen, zu schauen, wo jemand vor großen Herausforderungen steht und Unterstützung braucht, um diejenigen dann als Gemeinschaft zu unterstützen. Gemeinsam bringen wir auch große Steine ins Rollen.

Danke, Rupp, dass du uns in diese einzigartige und nachhaltige Erfahrung geführt hast.
Danke, dass du uns vor Augen führst, wozu wir alle imstande sind.
Danke, dass du uns zeigst, wie wir Tränen trocknen.
Danke, dass du unseren Weg für uns sichtbar machst.
Danke, dass du uns zusammenführst und stark machst, um Menschen in ihrem Leben bestmöglich begleiten zu können.

März 2021

Wir bringen Lebensfreude zu den Menschen!

Eine immer größer werdende Anzahl von Menschen macht sich mit uns auf den Weg ins neue Zeitalter. Vor allem sind das die Mitglieder des Lovely coloured Forums. Hier siehst du, was es mit dem Lovely coloured Forum auf sich hat:

Lovely coloured Forum

Mitglied im Forum können alle sein, die den Workshop „Lebe dich frei!“ absolviert und somit einen hohen Grad an Bereinigung in sich selbst erreicht haben.

Das sind wichtige Grundqualitäten, die wir jetzt brauchen, um schnell und sicher weiter zu kommen:

  • Spontanität & Flexibilität
  • Mut & Vertrauen
  • Achtsamkeit
  • Offenheit für Neues
  • weg von Gewohnheiten
  • raus aus der Komfortzone
  • Eigenverantwortung
  • Fokus auf Möglichkeiten

Wichtiger als je zuvor ist es jetzt, Lebensfreude zu verbreiten. 

Lebensfreude

  • stärkt das Immunsystem
  • macht dich sympathisch und anziehend
  • öffnet das Herz und weitet den Geist
  • schafft Verbindung und ein ehrliches, offenes Miteinander
  • ist ein Türöffner und Chancenbringer
  • macht das Leben leicht und einfach
  • ist die Brücke zur Liebe

Bring Lebensfreude zu den Menschen, wo immer es möglich ist und auch dort, wo es unmöglich erscheint. Wenn du meinst, das wäre nur möglich, wenn du selbst Lebensfreude in dir spürst, dann täuschst du dich. Lebensfreude kommt schon zu dir, wenn du nur daran denkst, wie du anderen Freude machen kannst. Du kannst die Lebensfreude also für dich herbeidenken.
Wesentlich stärker und nachhaltiger kommt Lebensfreude allerdings, wenn du sie in anderen weckst. Dann kommst du in einen Lebensfreude-Kreislauf, der zu einer Spirale noch oben wird – für dich und für andere.

Was kannst du konkret tun?

  • In der Beilage findest du eine Lebensfreude-Karte. Diese Karte ist programmiert und bewirkt, dass sich u.a. negative Gefühle auflösen. Du kannst diese Karte ausdrucken, für dich verwenden und weiterschenken. Das Lovely coloured Forum verschenkt aktuell mehrere Tausend solcher Karten. Die Resonanz ist faszinierend. So einfach und so wirksam.
  • Wenn du dich unwohl fühlst, sag einfach: „Ich sende diesen Rosenstrauß in meine Situation/mein Gefühl.“ – und fühle, was sich verändert.

  • Tue jeden Tag einem Menschen etwas Gutes. Am besten jemandem, der es am wenigsten erwartet.
  • Begegne den Menschen mit einem Lächeln. Das geht natürlich besser ohne Maske.
  • Schicke Menschen eine fröhliche, aufbauende persönliche Nachricht. Einfach so, ohne Grund.
  • Lenke Gespräche mit Menschen ins Positive, weg von Corona.
  • Überlege selbst, was dir Freude machen würde und gib das jemand anderen. …

Es gibt regelmäßig den Turbo-Workshop „Lebe dich frei!“, zu dem wir dich ganz herzlich einladen.

Lebe dich frei! – Lebe dich neu! – Lebe dich ganz!

Februar 2021

Wohin geht meine Reise?

Unsere Politiker bringen uns in eine Situation, die für uns völlig neu ist.
Nichts ist für uns vorhersehbar. Jede scheinbare Sicherheit wurde uns genommen. Der gesamte Lebensalltag ist auf den Kopf gestellt. Wir fallen von einem Maßnahmenpaket ins nächste und wissen nicht, welche neuen Schikanen sich die Regierenden für die nächsten Wochen einfallen lassen.
Geselliges Leben, Freude und Unbeschwertsein sind abgesagt. Ein Planen, wie wir es bisher gewohnt waren, ist nicht mehr möglich. Unsere Zukunft ist ungewiss. Wir scheinen diesem ungezügelten Treiben völlig ausgeliefert zu sein.
Dazu kommt noch Angst vor Ansteckung, vor dem Sterben, vor Pleite und Schulden, vor Arbeitslosigkeit, vor Freiheitsverlust, …

  • Wo steuern wir hin?
  • Wie wird unser Leben in 5 oder 10 Jahren aussehen?

Viele trauen sich diese Frage nicht zu stellen, weil sofort beängstigende Bilder auftauchen würden.
Manche werden noch darauf hoffen, dass irgendwann wieder eine ähnliche „Normalität“ eintritt, wie wir sie noch vor 1 Jahr hatten.

  • Wer weiß, was kommen wird?
  • Wer bestimmt, wie wir in Zukunft leben werden?

Die Mächtigen der Welt haben über Jahrzehnte sehr gut geplant, wie sie die gesamte Menschheit unter totale Kontrolle bringen können. Jetzt ist der Plan mitten in der Umsetzungsphase. Und er scheint wunderbar aufzugehen.
Ist schon alles gelaufen und haben wir alles verspielt oder gibt es noch einen Ausweg?

Machen wir uns bewusst, dass wir göttliche Wesen sind.
Machen wir uns bewusst, dass wir eine enorme Macht haben.
Machen wir uns bewusst, dass wir hier sind, um ein erfülltes Leben zu leben.
Machen wir uns bewusst, dass wir von der Liebe kommen und Liebe sind.
Machen wir uns bewusst, dass WIR es sind, die unsere Zukunft erschaffen.

Jeder von uns ist aufgefordert, blitzschnell eine Entscheidung zu treffen:
Fahre ich weiter in dem Zug, der in einen endlos dunklen Tunnel führt?
oder
Baue ich einen neuen Zug, den ich in das goldene Zeitalter, ins Paradies fahre und in dem ich noch weitere Menschen mitnehme?

Ist dir etwas aufgefallen?
Im ersten Zug brauchst du nichts mehr zu tun. Der fährt schon mit dir.
Der zweite Zug fordert Entschlossenheit, Aktivität, Kompetenz, Kreativität, Engagement, Anstrengung, einen Zugführerschein, Orientierung, eine klare Ausrichtung, Vertrauen und die Gewissheit, dass überall, wo dieser Zug hält, das Paradies wartet.

Unser Bewusstsein und unsere Ausrichtung sind die Grundlage für die Entscheidung, welchen Zug wir nehmen und welche Reise wir antreten. Beide Züge werden in der gleichen Welt herumfahren, der eine im Dunkeln, der andere im Licht.
Wer mal im Tunnel ist, kann nichts mehr sehen und ist somit handlungsunfähig und fremdgesteuert. Das ist aktuell leider schon bei vielen Menschen zu beobachten.
Wer im Licht durchs Leben fährt, hat alle Möglichkeiten und Chancen, kann jederzeit einen neuen Weg einschlagen, kann die Schönheit der Landschaften bewundern und sich voll und ganz auf die Reise einlassen und sich von den zahlreichen Facetten des Lebens überraschen, faszinieren und begeistern lassen.
Wer im Licht durchs Leben fährt, wird sich selbst immer mehr beleuchten und erkennen. Wer im Licht durchs Leben fährt, wird irgendwann selbst zu Licht und zu einem Leuchtturm für andere.

Unser Bewusstsein und unsere Ausrichtung sind die Grundlage für diese Entscheidung.
Hast du dein Bewusstsein, dein Denken und Handeln bereits auf das Licht ausgerichtet?
Hast du weitgehend das Dunkle in dir aufgelöst und hinter dir gelassen?

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Menschen, die dies möchten, dabei zu unterstützen, all das in sich zu lösen, was eine Reise ins Goldene Zeitalter verhindert.
Spring noch schnell auf auf den Zug und reise mit uns durch die Welt des Lichts.
Es gibt immer wieder den Turbo-Workshop „Lebe dich frei!“. Verpasse nicht den Zug ins Licht.

Lebe dich frei!
Lebe dich neu!
Lebe dich ganz!

Jänner 2021

Verantwortung bringt Freiheit  

Nun ist es vorbei, das Coronajahr. Das Jahr der Starre, der Verunsicherung, der Angst, der Lügen, …
Und das neue Jahr beginnt mit Aufstehen, Bewegung, Erleichterung, Aktivität. Und mit Ungehorsam.

Menschen, die folgen, geben ihre Verantwortung ab. Sie machen das, was jemand anderer ihnen vorgibt. Wenn etwas schief geht, ist natürlich der Andere schuld. Ich habe ihm ja die Verantwortung für mich übergeben. Vielleicht weiß der andere gar nichts davon, für wen er Verantwortung trägt.
Und vielleicht will oder kann er die Verantwortung für andere überhaupt nicht tragen. Und dann gibt es Menschen, die übernehmen Verantwortung für andere, obwohl der Andere das gar nicht will. Das ist dann Bevormundung oder Entmündigung.
Hier ergibt sich also ein Kreislauf von Missverständnissen, Hilflosigkeit, Überforderung, Enttäuschung, …

Der einzige Mensch, der für mich die Verantwortung tragen kann, bin ich selbst. (Ausgenommen sind kleine Kinder.) = EIGENVERANTWORTUNG. ICH habe die Antwort für mein Leben. Niemand sonst.
Verantwortung trage ich nicht im Kopf. Verantwortung trage ich in meinem Handeln oder auch im Nicht-Handeln.
Unsere Entwicklung hängt ab vom Grad der Verantwortung, die wir übernehmen. Wer keine Verantwortung trägt, kommt im Leben nicht weiter.

Wer die Verantwortung für sein Leben abgibt, ist abhängig und somit unfrei.
Im letzten Jahr hat sich sehr deutlich gezeigt, wer die Verantwortung für seine Gesundheit abgibt. Ich folge den Anweisungen der Regierung. Dafür muss diese für mich und meine Gesundheit sorgen.
Doch das führt uns ins Verderben. Die Regierenden wollen nämlich nicht die Verantwortung für uns, sondern Macht über uns. Das unterscheidet sich deutlich. Um diese Täuschung nicht zu erkennen, haben sie uns eingeredet, dass wir die Verantwortung für die Gesundheit der Anderen tragen müssen. Doch das können wir nicht. Das steht uns nicht zu. Das ist anmaßend. Das macht uns zu Spielbällen und Gefangenen. Auch das hat sich deutlich gezeigt. Weltweit.

Übernehmen wir wieder Verantwortung und wir sind frei.

  • Ich entscheide, was ich tue und was ich lasse.
  • Ich entscheide, wo ich mich informiere und wem ich Glauben schenke.
  • Ich entscheide, mit wem ich mich wo und wie lange treffe.
  • Ich entscheide, wen ich besuche und wen ich in den Arm nehme.
  • Ich entscheide, wie ich jemanden begrüße.
  • Ich entscheide über mein Leben. Niemand sonst.

Wenn ich voll und ganz die Verantwortung für mein Leben übernehme,

  • dann bin ich MIR treu.
  • dann bin ich stark.
  • dann bin ich authentisch und aufrichtig.
  • dann bin ich mutig.
  • dann bin ich neugierig und interessiert.
  • dann bin ich gesund.
  • dann bin ich fürsorglich, liebevoll, respektvoll, wertschätzend und tolerant.
  • dann bin ich frei.
  • dann bin ich ICH.

Wenn ich Verantwortung für mich übernehme, dann bin ich verantwortungs-voll.
Ich trage Verantwortung für mein Sein, mein Denken, mein Reden und mein Tun.
Somit bin ich frei in meinem Sein, Denken, Reden und Tun.
Ich bin frei, mein gesamtes Leben am höchsten Wohl aller auszurichten und die Liebe uneingeschränkt zu leben. Das ist nämlich das Resultat aus einem vollständig eigenverantwortlichen Leben.

Freiheit ist unsere Verantwortung.
Verantwortung ist unsere Freiheit.

Lebe dich frei!
Lebe dich neu!
Lebe dich ganz!