Newsletter Texte zum Nachlesen

März 2019

Kollektive Felder

Immer wieder wird vom Kollektiv gesprochen, das uns beeinflusst.

Die Gesamtheit von Menschen oder Wesen mit gleichen oder ähnlichen Merkmalen oder auch ähnlicher Gesinnung können wir als Kollektiv bezeichnen.
Aus den Gedanken, Worten, Gefühlen und Handlungen aller zu einem Kollektiv Zugehörigen entsteht ein kollektives Feld, in dem alles gespeichert wird, was darin geschieht.

Wir alle bewegen uns in unterschiedlichen solchen Felder, je nachdemm wo wir uns gerade aufhalten und wo gerade unser Fokus liegt.
Es gibt ein Kollektiv für die gesamte Menschheit, eines für jede Religion, eines für jeden Staat, ein Kollektiv jeder Gemeinschaft, jeder Familie, einer Firma, einer Bewegung oder Organisation, usw.

Diese kollektiven Felder wirken auf uns, wenn wir uns darin bewegen. Wir empfangen Infos aus dem Feld und geben gleichzeitig Infos hinein. Meist geschieht dies unbewusst.
Diese Felder beinhalten einen bestimmten Wortschatz, Verhaltensweisen, eine Zugehörigkeit, Wissen, Gesinnung, usw.

Wir können uns bewusst mit bestimmten Feldern verbinden und dort eintauchen. Wir können sie für uns nutzen, um Informationen zu bekommen oder uns an bestimmte Energien anzubinden. – „Ich verbinde mich mit dem kollektiven Feld xy.“
Genau so können wir uns bewusst aus bestimmten kollektiven Feldern ausklinken, um nicht in deren Wirkungsbereich zu sein. - „Ich löse mich aus der Verbindung zum Feld xy heraus.“

Jetzt gilt es Folgendes zu erkennen:

  • In welchen Feldern bewege ich mich unbewusst und bewusst?
  • Wie gut kenne ich diese Felder und welchen Energien/Informationen bin ich dort ausgesetzt?

Uns ist zB aufgefallen, dass es ein großes und intensiv wirkendes kollektives Feld all derer Menschen gibt, die sich mit Bewusstsein, Quanten, Energetik … beschäftigen. Dieses Feld ist voll von Erklärungen zum Hintergrund des Weltgeschehens, voll von Channelings, von selbstermächtigenden Weisheiten, von Anleitungen, um zur Erleuchtung zu kommen, usw.
Es ist hier viel Hilfreiches zu finden. Keine Frage.

Allerdings gibt es hier auch viele Irrtümer, viel Unwahres.
Viele von uns landen, wenn sie Geistige Wesen channeln oder Eingebungen bekommen, in diesem Feld und erhalten eine Info, die schon dort abgespeichert ist. Sie halten das aber für eine Botschaft aus der Einheit, aus der übergeordneten geheilten Ebene.

Es gibt auch in diesem Feld die Energien der Engel und aufgestiegenen Meister, der Götter, usw., weil sie ja von uns verwendet und damit dort gespeichert werden.
Das kann zu Missverständnissen führen und unter Umständen auch schädlich sein.
Viele freuen sich, wenn sie eine Info bekommen und diese dann zB im Internet durch andere bestätigt finden. Wenn alle aus dem gleichen kollektiven Feld schöpfen, ist diese Übereinstimmung nicht überraschend. Die Info muss deshalb nicht wahr oder richtig sein.

Wir selbst haben erfahren, dass wir uns täuschen ließen, indem wir unwissend waren und uns Infos aus dem „falschen“ Feld geholt haben. Deshalb ist es uns wichtig, dies weiterzugeben.

Wer nähere Infos dazu möchte, kann uns gerne kontaktieren.
Im Workshop „Die vollständige Befreiung deines Seins“ gehen wir ebenfalls näher auf diese Felder oder Ebenen ein.

Februar 2019

Die richtige Absicht!

Kaum jemand möchte im Leben etwas Anderes erfahren, als Frieden, Liebe, Harmonie, Freude, Genuss, Leichtigkeit, Verwirklichung, Erfolg, Reichtum, Fülle auf allen Ebenen.

Da stellt sich die Frage: Warum finden wir in dieser Welt genau das Gegenteil vor?
Wie kommen Hass, Neid, Gier, Geiz, Wut, Gewalt, Chaos, Angst, Schwere, Mangel in unser Leben?
Und warum halten wir so fest an dem, was wir gar nicht wollen?

Dass wir nicht haben, was wir uns wünschen, liegt neben diversen Mustern und Prägungen, die wir in uns tragen, am Widerstand gegen alles, was mächtige und erfolgreiche Menschen ausmacht.
Doch diese Menschen zeigen uns, wie Leben funktioniert. Sie haben erkannt, dass für sie ein Leben in Fülle vorgesehen ist und sie haben sich die Prinzipien (bewusst oder unbewusst) zunutze gemacht, die zu dieser Fülle führen.

Betrachten wir die Welt mal durch die Augen der Mächtigen und Erfolgreichen.
Lernen wir von ihnen das große Denken, das nachhaltige Tun, ihre Klarheit und Konsequenz, die Loyalität untereinander, ihre Überzeugung von sich selbst, usw. – Und dann ändern wir die Absicht und richten alles auf die Liebe aus.
Die Absicht macht den wesentlichen Unterschied.

Die Absicht, die Liebe zu leben, all unser Sein und Tun am Höchsten auszurichten und zum höchsten Wohle aller zu wirken, wird uns zur Fülle auf allen Ebenen führen.

Diese Absicht lässt alle niederen Emotionen verschwinden und führt uns zu großen Möglichkeiten. Diese Absicht macht uns heil. Sie eröffnet unser gesamtes Potenzial und unsere innewohnende Macht wird von unserer Seele freigegeben zur Gestaltung unseres Lebens und zum Wirken für das Ganze.

Wir tragen alles in uns. Doch den Weg dorthin müssen wir selber gehen.

Einen großen Sprung in diese Richtung machst du im Workshop „Die vollständige Befreiung deines Seins“.
Was deinen Körper betrifft, wird dir das Wochenende "Gesundheit und Körper" viele neue Erkenntnisse und Einsichten bringen.
Und der Workshop "Spiritualität" hilft dir zu erkennen, wie sehr dein bisheriger Glaube dich unterstützt oder behindert hat.

Übernehmen wir die Verantwortung für unser Leben und für eine lebenswerte Welt.
Im Rahmen von "Lebe dich frei!" begleiten wir dich über 2 Jahre auf dem Weg zu einem Leben in Liebe und Fülle.

Jänner 2019

Was uns lebendig sein lässt ...

Ich fühle mich richtig lebendig,

  • wenn ich körperlich oder emotional berührt werde
  • wenn ich mich spüre
  • wenn mein Herz hüpft vor Freude
  • wenn ich aufgeregt bin oder Lampenfieber habe
  • wenn ich zur Musik tanze
  • bei körperlicher Anstrengung
  • beim Anblick einer schönen Landschaft, einer schönen Blume
  • wenn ich gebraucht werde
  • wenn ich liebe
  • wenn ich ganz ICH bin
  • wenn ich im Augenblick lebe
  • wenn ich genieße
  • wenn ich etwas (er)schaffe, in die Welt bringe
  • wenn ich etwas erkenne
  • wenn ich achtsam bin

Wenn ich mich lebendig fühle, bin ich stark, motiviert, kreativ, aktiv, offen, fröhlich, liebevoll, positiv, frei, …

Überlege mal:

  • Wie viele Minuten/Stunden am Tag fühlst du dich so richtig lebendig?
  • Was wäre, wenn du dich zumindest 12 Stunden am Tag lebendig fühlen würdest?
  • Wie würde dein Leben dann aussehen?
  • Wie würde die Welt aussehen, wenn alle Menschen sich immer lebendig fühlen würden?

Ja! Es wäre alles ganz anders. Wir würden aktiv, kreativ und eigenverantwortlich gestalten. Wir würden uns nicht leben lassen, sondern wir würden selbst schöpferisch tätig sein. Wir würden das Paradies erschaffen für uns und alle anderen.

Was hält dich davon ab, jetzt und immer lebendig zu sein? Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, alles zu beseitigen, was dich davon abhält. Es liegt nur an dir, dies zu anzuwenden und zu nutzen. Warum nicht gleich anfangen? Übernehmen wir die Verantwortung für unser Leben, unsere Lebendigkeit und für eine lebenswerte und lebendige Welt.

Eine sehr schnelle Möglichkeit, dorthin zu kommen ist der Workshop „Die vollständige Befreiung deines Seins“ am 02./03. Februar. An diesen zwei Tagen kannst du weitgehend alles auflösen, was dich daran hindert, dauerhaft lebendig zu sein.

Dezember 2018

Danke

Wir nutzen das Ende des Jahres, um DANKE zu sagen.
So Vieles durften wir in diesem Jahr wieder erleben, lernen, weitergeben, erkennen und umsetzen.
Wieder einmal war es ein Jahr des Wandels. LebensWandel – der Name gewinnt immer mehr an Bedeutung für unser Tun und Sein.

Das haben wir losgelassen:
Monatsgruppen: Mantrasingen, Trommeln, Channelabende, Filmabende Ausbildungen: Channelausbildung, Quantenheilung-Ausbildung, Clearingausbildung Seminare: Clearing des menschlichen Systems, Trommelseminar

Das haben wir neu entwickelt:

  • LIS – Lösungsimpulse setzen – Ausbildung
  • Schöpfergruppe
  • Lebe dich frei! – Das umfassende Gesamtkonzept der Begleitung im LebensWandel
  • Die vollständige Befreiung deines Seins – DER Workshop, der den Wandel einleitet
  • Mentale Erfolgstrainings und mentale Erfolgscoachings
  • Neue Seminare (Große Zusammenhänge, Spiritualität, Lebensgestaltung ….)
  • Sprechstunden für Gesundheits- und Lebensfragen
  • Sommerwoche – Gemeinschaft leben – sich neu entdecken

Das waren die Highlights und Erfolge des Jahres:

  • Zusammenarbeit mit Rupp und die Heilungs- und Erkenntnisrunden
  • Tag der offenen Tür mit Christoph Fasching als Vortragenden
  • Großartige Erkenntnisse in der Arbeit im Forschungszentrum für Bewusstsein
  • Weitgehende Umstellung von Energiearbeit auf Bewusstseinsarbeit
  • Entwicklung und Einführung von „Lebe dich frei!“ mit nun schon 13 Teilnehmern
  • Machtvolle Schöpfergruppe mit Dienst am großen Ganzen.
  • Entwicklung von Zentrierung auf Wissensvermittlung durch uns hin zur Selbstgestaltung und Einsetzen der Schöpfermacht durch die Mitglieder.
  • Schaffung eines tragenden Netzwerks und von freundschaftlichen Beziehungen zwischen den Mitgliedern.
  • Immer schneller werdende erfolgreiche Bereinigung der gesamten Altlasten und Hindernisse bei den Menschen; speziell auch bei Kindern.
  • Erweiterung und Vertiefung der Möglichkeiten bei den Optimierungen von Wohnraum, Arbeitsumfeld, Unternehmen, Organisationen, Vereinen, Projekten.
  • Und noch mehr.

Wir danken allen von ganzem Herzen, die da waren mit Freude und Interesse, mit Skepsis, mit Offenheit und mit dem Herzen, … ihr alle habt uns so sehr bereichert.
Wir danken euch für eure Fragen, Rückmeldungen und Erfahrungsberichte.
Wir danken euch für euer Mitgestalten.
Wir danken euch für euer Vertrauen.

Wir alle sind die Liebe. - Wir alle sind das Licht.

November 2018

Segen sein

Die meisten von uns haben Vorbilder. Menschen,

  • mit besonderen Fähigkeiten
  • die mutig sind
  • die Großes erschaffen
  • die erfolgreich sind
  • die ihre Herausforderungen gut meistern
  • die viele Freunde haben
  • die ein glückliches Leben führen
  • die eine große Ausstrahlung und ein großes Herz haben
  • usw.

Die Nähe solcher Menschen macht uns froh und lässt uns wachsen.
Was haben nun diese Menschen an sich, das sie zu Vorbildern macht?
Sie inspirieren, motivieren, strahlen, ... Sie haben verstanden, wie Leben gemeint ist und sie zeigen uns, wie es gehen kann. Durch ihr Sein und ihr Tun sind sie Segen für die anderen.

Sie stellen eine Verbindung her zu unserem wahren Kern, zu unserem Auftrag. Indem wir solche Menschen bewundern, öffnen wir unser Herz und kommen uns selbst näher. Wir bekommen eine Ahnung, wie es sich anfühlt, wenn jemand sein wahres Sein lebt. Wir fühlen uns eingebunden und angebunden. Automatisch gehen wir auch in die Richtung eines für uns erfüllenden Lebens – oftmals, ohne es zu bemerken

Kennst du Menschen, die für dich Segen sind?
Bist du selbst Segen für andere?

Einen riesengroßen Schritt in diese Richtung gehst du, wenn dich von deinen Altlasten und Hindernissen befreist.
Wenn du frei bist von Zwängen, Prägungen, Ängsten, dann bist du frei für das Große, das Schöne, für die Menschen.
Dann strahlst du und bist Vorbild und Segen für die anderen. Was für ein schöner Gedanke.
Wir haben es uns im Verein zur Aufgabe gemacht, Menschen, die das möchten, in strahlende Vorbilder zu verwandeln, in Menschen, die Segen für andere sind.

Mit dem Workshop „Die vollständige Befreiung deines Seins“ gehst du einen Riesenschritt in diese Richtung. Mit „Lebe dich frei!“ begleiten wir dich auf dem Weg der Umsetzung deines neuen Seins.

Oktober 2018

Wo wir dazu neigen, uns etwas vorzumachen ...

Meditation
Meditation ist dann sinnvoll, wenn ich dadurch Klarheit für mein Sein und Handeln erhalte, wenn es mich im alltäglichen Leben stärkt. Und nicht, wenn ich dabei aus dem Leben flüchte in eine isolierte Welt.

Alles ist gut und wird gut
Manches, wo wir nicht hinschauen wollen, reden wir uns selbst schön. Passt eh einigermaßen. Es könnte noch schlimmer sein. Anderen geht’s auch nicht besser. Usw.
Wir sind hier, um ein Leben in Fülle zu führen. Danach sollten wir streben und uns nicht mit weniger zufrieden geben.

Der/die/das Richtige wird mich finden.
Warten und Tee trinken ist das Motto vieler.
Wenn ich ein Ziel habe, dann muss ich dem entgegen gehen. Auf dem Weg erhalte ich Unterstützung und Führung. Aber erst, wenn ich Schritte setze, nicht früher. Und meist kann ich den Weg erst erkennen, wenn ich losgegangen bin.

Ich lebe im Hier und Jetzt
Ich plane nichts, gehe keine Verpflichtungen ein, treffe keine Entscheidungen für morgen. Ich lebe, wie es mir im Augenblick gefällt.
Wenn ich im Hier und Jetzt lebe, dann bin ich sehr klar und mit dem Herzen verbunden. Ich weiß, was ich möchte, übernehme Verantwortung, habe viel Energie und will etwas ins Leben bringen.

Wir machen uns dort etwas vor, wo die Wahrheit mit Mustern, Ängsten, Glaubenssätzen, usw. überlagert ist. Wenn wir uns von diesen befreien, dann wird der Weg zum Herzen frei. Das Herz zeigt uns sofort, wo wir Umwege und Abwege gehen.
Wer ab jetzt den direkten Weg gehen möchte, kann sich im Workshop „Die vollständige Befreiung deines Seins“ von seinen Hindernissen, Ausreden, Lügen für immer lösen. Bist du dabei?

September 2018

Leben aus der Mitte

Was bedeutet WERT? Wert könnte man bezeichnen als eine Maßeinheit, eine Orientierungshilfe. Wir bewerten meist etwas oder jemanden aufgrund eines Vergleiches. Um das Bewerten zu erleichtern, finden wir individuelle oder normierte Kategorien. Wenn wir die Medien betrachten, merken wir, dass es immer weniger Abstufungen oder Kategorien gibt. Schließlich bleiben oft nur noch zwei übrig: Gut oder böse, Gutmensch oder Nazi, Rechts oder Links, Verschwörungstheoretiker oder Wissenschaftler, usw.
Wir neigen dazu, komplexe Zusammenhänge und Situationen zu reduzieren, um sie scheinbar zu vereinfachen. Einzelne Parameter reichen meist aus, um Menschen in eine von zwei Kategorien zu stecken. Dies führt zur aktuellen Radikalisierung, die wir gerade in vielen Bereichen des Lebens erfahren.
Wir können jedoch dazu beitragen, das Leben wieder facettenreicher zu gestalten.
Versuchen wir zu differenzieren, dahinter zu blicken, zu verstehen, die positive Absicht hinter einer Handlung zu erkennen, die Verletzung hinter einer Reaktion wahrzunehmen, Alternativen zu finden, Absolutes zu relativieren.

Wenn wir uns annähern, finden wir uns in der Mitte und der Fanatismus und die Radikalisierung fallen weg. In der Mitte ist Neutralität, ist Klarheit, ist Kraft, ist Liebe, ist ein Miteinander.
Von der Mitte aus kann ich in alle Richtungen blicken und die Vielfalt an Möglichkeiten und deren Wert erkennen. Von der Mitte aus kann ich gestalten und agieren.

Ein Leben aus der Mitte ist ein erfülltes, ein geglücktes Leben.
Es ist ein Leben in Liebe. Wer in diese seine/ihre Mitte kommen möchte, hat die Möglichkeit, im Workshop „Dein Leben wird leicht“ alles aufzulösen, was uns an den Rand drängt. Das kann unser ganz persönlicher Beitrag zu einer friedlichen Welt sein.

Wir haben einige der Absolventen unserer Workshops befragt, wie sich ihr Leben verändert hat. Die Ergebnisse sind überwältigend. Im Durchschnitt geben die Befragten an, dass sich ihr Leben seit den Workshops um 45 % verbessert hat. (Siehe beiliegende beispielhafte Grafiken).

Um diese Mitte zu stärken, werden wir ab 4. Oktober 14-tägige „Sprechstunden für ganzheitliches Wohlbefinden“ anbieten. Jeweils von 14.00 -18.00 Uhr.
Jeder darf kommen, um sich mit uns und anderen auszutauschen, Kaffee zu trinken, sich zu vernetzen, oder auch eine Beratung, ein Transformations- oder mentales Erfolgscoaching oder eine energetische Behandlung in Anspruch zu nehmen.
Für Behandlung und Coaching ist eine Mitgliedschaft notwendig, ansonsten kann jeder gerne auch einfach zum Kennenlernen und Schnuppern kommen.

August 2018

Denken und Fühlen

Unsere Gefühle steuern uns durchs Leben. Wir sind ständig bemüht und – meist unbewusst – damit beschäftigt, negativen Gefühlen aus dem Weg zu gehen. Unsere Gefühle, die aus früheren Erfahrungen entstanden sind, steuern also unser Leben und schränken uns ein.
Nun haben wir ein sehr machtvolles Werkzeug, das unsere gespeicherten Gefühle transformieren = neutralisieren kann. Diese Werkzeuge und deren Anwendung bekommst du im Workshop „Dein Leben wird leicht“.

Doch auch unser Denken ist ein Steuerungselement unseres Lebens. Wenn ich ein Gefühl neutralisiere und aber gleich weiter denke wie zuvor, dann wird sich in meinem Leben nichts verändern. Uns wurde nämlich beigebracht, unser Handeln an unserem Denken auszurichten. Gleiches Denken bewirkt gleiches Handeln, obwohl wir auf Grund der Gefühle schon einen viel größeren Handlungsfreiraum hätten.
Es ist also wichtig zu wissen, dass ich beide Faktoren, die mein Leben steuern parallel verändern muss: Das Fühlen UND das Denken.

Mit unseren Transformations- und Optimierungssätzen können wir auch das Denken verändern. Aber es geschieht nicht von selbst. Es erfordert unser aktives TUN.
Viele Menschen wünschen sich ein besseres Leben, haben aber gleichzeitig Angst vor dem Neuen/Unbekannten, das dann kommen könnte. Andere haben sich ihre dramatische Komfortzone eingerichtet, in der sie dahinleiden. Sie verschaffen sich Aufmerksamkeit und Zuwendung durch ihr Leid und meinen, geliebt zu sein. Wobei sie hier Liebe mit Mitleid oder Pflichtbewusstsein anderer verwechseln.
Und dann gibt es die Wenigen, die Mutigen, die Aktiven, die beschlossen haben, die Verantwortung für ihr Leben selbst zu übernehmen. Diese Menschen begleiten wir hin zu einem Leben, das für alle noch kaum vorstellbar ist. So schön, so liebevoll, so erfüllt, so strahlend, so bunt, so frei, so lebendig, so grenzenlos weit, so überwältigend großartig.

Diese Menschen sind diejenigen, die durch ihr Strahlen und durch die Atmosphäre, die sie um sich verbreiten, auffallen. Die in sich ruhen und gleichzeitig sehr aktiv sind. Die ihr Herz und ihre Hände dort haben, wo dies gebraucht wird. Die Stütze für die anderen sind. Wegweiser für gelingendes Leben.
Wir sind sehr glücklich, dass wir inzwischen eine Gruppe solcher Menschen um uns versammelt haben. Eine Gruppe, die sich gegenseitig stärkt und einander Halt gibt. Menschen, die einladende Vorbilder für andere sind.

Willst du diese Menschen kennen lernen? Willst du zu dieser besonderen Gruppe gehören?
Dann fang jetzt an. Der erste Schritt ist der Workshop „Dein Leben wird leicht“, zu dem wir dich sehr herzlich einladen.

Juni 2018

Lebe dich frei!

Wenn wir uns in der Welt umsehen, können wir leicht glauben, dass wir ein freies Leben führen. Im Vergleich zu Menschen in vielen anderen Teilen der Welt, JA. Doch wie frei sind wir wirklich bzw. wie frei fühlen wir uns wirklich? Wer hat schon mal darüber nachgedacht, in wie vielen und welchen vorgefertigten Bahnen wir fahren ohne daran zu denken, dass wir diese auch verlassen könnten?

  • Wir sind geregelt durch Gesetze, Vorschriften und Verbote von außen.
  • Wir sind geregelt durch gesellschaftliche Zwänge.
  • Wir sind geregelt durch übernommene Verhaltensmuster aus der Familie.
  • Wir sind eingeschränkt durch unsere Ängste, Sorgen, unser Sicherheitsdenken, unser Mangeldenken, unsere Glaubensmuster und Prägungen.
  • Wir schränken uns ein durch unser kleines Denken, unser mangelndes Selbstbewusstsein, unsere Bequemlichkeit und unseren Anspruch, es allen recht zu machen.

Das wirklich freie und erfüllte Leben spielt sich außerhalb der Normen und außerhalb der Komfortzone ab.
Freies Leben bringt Begeisterung, Freude, Motivation, Kraft, Kreativität, Aktivität, Leichtigkeit, Erfolg uvm. Freies Leben fordert Mut, Verantwortung, Vertrauen und eine Ausrichtung am höchsten Wohle aller und an der Liebe.  

Wir setzen uns ein für ein freies Leben der Menschen in Liebe und Eigenverantwortung.
Um Menschen in ihre Freiheit zu begleiten, haben wir ein umfassendes Konzept entwickelt.

Mai 2018

Weibliche Kraft

Die Welt, so wie sie sich uns aktuell zeigt, ist geprägt von einem Übermaß an männlichen Energien. Aggression, Macht, Erfolg, Jagd nach mehr, Konkurrenz, lineares Denken, Fokussierung, Willenskraft, Rationalität, Wissenschaft, usw.
All diese und noch viele weitere männliche Qualitäten sind wichtig für uns alle, für unser (Über)leben, unsere Evolution.

Jedoch fehlt derzeit massiv der Ausgleich durch die weiblichen Energien. Intuition, Fühlen, Herzensqualität, Sorgfalt, Umsicht, Sanftheit, Kommunikation, Geselligkeit, Diplomatie, usw.
Nur wenn beide Qualitäten ausgeglichen sind, läuft das Rad des Lebens rund.

Wie ist es nun zu solch einem Ungleichgewicht gekommen?
Wir sind der Meinung, dass Emanzipationsbewegungen, Feminismus bis hin zum Genderwahn einen großen Beitrag dazu geleistet haben, dass Frauen nun danach streben, bessere Männer zu sein.
Frauen fühlen sich nur wertvoll, wenn sie voll in der männlich geprägten Arbeitswelt mithalten können. Sie sind stolz darauf, die gleiche oder bessere Leistung zu bringen, ihre Gefühle im Griff zu haben, mit mehr Wissen zu punkten, genauso viel Geld zu verdienen, Führungsposten zu bekommen, usw.
Das hat dazu geführt, dass Frauen ihre weiblichen Qualitäten aufgegeben haben und die männlichen kopieren.

Doch eine Frau wird nie so gut männlich sein wie ein Mann. Zumindest nur mit einem weitaus größeren Energieaufwand, weil es nicht ihrer Natur entspricht.
Das macht viele Frauen verbittert. Sie strengen sich mehr an und sind dennoch weniger erfolgreich. Frauen nehmen sich dabei selbst ihre Ehre und Würde.

Wir appellieren an alle Frauen, ihre weibliche Kraft, ihre weiblichen Qualitäten zu pflegen, sie auszubauen, sie zu leben und das Mannsein den Männern zu überlassen.
Ein Kampf für oder gegen etwas hat nichts mit weiblicher Qualität zu tun.
Eine Frau ist schön, erfolgreich, geliebt, respektiert, wenn sie ihre Weiblichkeit, ihre Intuition, ihre Gefühle in ihrer ganzen Kraft lebt. Die meisten Frauen und Männer haben keine Vorstellung davon, was weibliche Kraft zu bewirken vermag.
Jede Frau ist dafür verantwortlich, ihre innewohnende weibliche Kraft zu leben und somit einen Wandel in der Welt zu bewirken.

April 2018

Die beste Version von mir

Immer mehr Menschen kommen zu uns, weil sie mit ihrem aktuellen Leben nicht mehr zufrieden sind. Sie haben das Gefühl, einfach nur zu funktionieren, sind sinnentleert, ausgebrannt, antriebslos und trotz allem rastlos und aufgewühlt.
Diese Menschen haben aufgehört, wirklich zu leben. Das ist schade.  

Unsere Seele weiß, wofür wir hier her gekommen sind. Sie kennt das Potenzial, das in uns schlummert und sie drängt nach Verwirklichung unseres Lebens.

Über die oben genannten Gefühle zeigt sie uns, dass wir noch nicht unseren vorgesehenen Weg eingeschlagen haben, dass wir noch nicht das leben, was uns entspricht, was wir sind. So schickt sie uns Signale, zuerst als Sehnsüchte, als Gefühle, später als körperliche Symptome und schließlich als Krankheit, wenn wir die sanften Signale nicht beachten. Jetzt gibt es viele Menschen, die ihr Bewusstsein schon gut geschult haben, die sich viel Wissen angeeignet haben, aber keine Idee haben, wie sie ihr Leben anders gestalten können.
Viele haben keine Ahnung, was ihnen entspricht, was ihnen Freude macht oder worin sie richtig gut sind. Zu früh wurde es ihnen abgewöhnt, auf sich selbst zu achten.

Doch jeder Mensch ist ausgestattet mit seiner Einzigartigkeit, mit etwas, das nur er/sie am allerbesten kann. Etwas, wofür er/sie lebt, einsteht, die Verantwortung trägt, zuständig ist. So Vieles fehlt in der Welt, weil die Menschen, die dafür geschaffen sind, ihren Auftrag nicht erkennen und /oder erfüllen.

Wenn ich das lebe, was mir/meinem Wesen entspricht – wenn ich WESENtlich lebe – dann bekomme ich von meiner Seele und vom Leben selbst jede Unterstützung. Das zeigt sich in Form von Freude, Kraft, Erfolg, Gesundheit, innerem Frieden, Reichtum und Fülle in allen Bereichen.

Natürlich werden wir auch dann vor Herausforderungen gestellt, um weiter zu wachsen. Die sind aber als solche zu erkennen und können leicht gemeistert werden.

Wir möchten alle motivieren, sich diese Frage heute noch zu stellen:

  • Was ist die beste Version von mir?
  • Wie weit lebe ich schon die beste Version von mir?

Der nächste Schritt ist die Umsetzung. Es gibt immer eine Möglichkeit, die beste Version auch wirklich leben zu können.

Wenn es für dich unmöglich erscheint, deine beste Version zu erkennen, dann kann es sein, dass du noch so viele Altlasten mit dir trägst, die das Wesentliche in dir verschütten.
Hierfür empfehlen wir den Workshop „Dein Leben wird leicht“. Hier wirst du an 2 Tagen einen großen Teil deiner Altlasten, Prägungen, Muster, usw. los und dein wahres Selbst kommt zum Vorschein.

Wenn die Umsetzung unmöglich oder schwierig erscheint, dann begleiten wir dich gerne im Finden von Möglichkeiten, im Querdenken, im Vernetzen, und in allem, was du brauchst.

Konkrete Schritte setzen, dich bewegen und die beste Version von dir leben – das darfst du selbst tun. Nimm DEIN Leben in die Hand und bewege dich in eine erfüllte Zukunft. Wenn du den ersten aktiven Schritt gesetzt hast, wirst du erkennen, dass deine Seele dich führt.

März 2018

Glauben und Wissen

Was wäre, wenn die Welt eine ganz andere wäre, als wir bisher geglaubt haben?
Könnten wir das zulassen?
Würde uns das völlig aus der Bahn werfen?

Wir alle haben ein Weltbild, eine Vorstellung von gesellschaftlichen Normen, übernommene Werte, angeeignetes Wissen und aufbauend darauf unterschiedlichste Erfahrungen im Leben. Doch woher kommt das alles und wer sagt, dass das stimmt und so sein muss?

Überlege mal:
Woher kommt mein Wissen? Was prägt mein Verhalten? Worauf beruht meine Bewertung? – Einteilung in Gut und Schlecht, usw.

Hier ein Satz zum Nachdenken:
Wir glauben nie etwas, sondern immer nur jemandem.

Es gibt unglaubliche Dinge, die können 10 Menschen erzählen, und ich kann sie nicht glauben. Dann erzählt das Gleiche jemand, dem ich vertraue, und nun halte ich es wirklich für wahr.
Wer ist nun dieser „JEMAND“, dem wir vertrauen und glauben, weil sich JEMAND auch noch als wissend ausgibt: Eltern, Politiker, Lehrer, Experten, Wissenschaftler, Ärzte, Priester, berühmte Persönlichkeiten, Zeitung, Fernsehen, Geschichtsbücher, Lehrbücher, Studien, Bibel, …

Wir bemerken fast täglich, dass wir unser Leben auf Irrtümern aufbauen, dass wir falsch informiert, irregeführt und getäuscht sind. Nun gilt es zu unterscheiden.
Wer hilft mir dabei? – Mein Gefühl, mein Herz, meine Intuition, mein erster Impuls.

Das müssen wir allerdings zulassen und üben, weil es uns abtrainiert wurde. Probiere es einfach mal aus und stelle alles, was ganz eindeutig zu sein scheint in Frage. Suche im Internet nach Beweisen für eine völlig andere Sichtweise – ganz neutral, so als würdest du forschen. Und dann fühle. zB:

  • Ist die Erde wirklich eine Kugel?
  • Ist die Demokratie die einzig gute Regierungsform?
  • Wie böse ist Donald Trump oder Putin oder wie gut ist der Papst?
  • Wie ansteckend sind Infektionskrankheiten?
  • Welche Absicht verfolgen bestimmte Hilfsorganisationen?
  • Was ist in Syrien los?
  • Wer oder was steuert unsere Gesellschaft?
  • usw.

Mach das vor allem mit deinen fixen Überzeugungen.
Wenn du dann zulassen kannst, dass dein Weltbild völlig auf den Kopf gestellt wird, dann werden sich viele Illusionen auflösen und du wirst Vieles erkennen. Dein Bewusstsein wird sich ausweiten. Deine Möglichkeiten werden sich vervielfachen. Deine Kreativität wird sich entfalten. Du wirst dich neu strukturieren. Du wirst wachsen. Bist du dabei?

Wenn du sagst, das ist mir zu viel, das verkrafte ich nicht, dann ist es wichtig, vorher mal in dir zusammenzuräumen, so dass Platz für Neues ist. Dies geht ganz schnell, wenn du alte Muster, Prägungen, Glaubenssätze in dir auflöst.

Februar 2018

Kreativität ist Schöpfung

Immer mehr fällt uns auf, dass vielen die Kreativität abhanden gekommen ist.

  • Kreativität ist das überschreiten von Grenzen
  • Kreativität ist etwas Tun, was noch keiner getan hat
  • Kreativität ist das Greifen nach den Sternen
  • Kreativität ist Abenteuer
  • Kreativität ist Intelligenz
  • Kreativität ist Anbindung an die Unendlichkeit an Möglichkeiten
  • Kreativität ist das sich selbst Übertreffen
  • Kreativität ist Inspiration
  • Kreativität ist Schöpfung im Augenblick

Schon seit den ersten Kindheitsjahren werden wir darauf konditioniert, uns anzupassen, es anderen nachzumachen, uns fremdes Wissen anzueignen, uns nach sogenannten Trends zu richten, uns im Mainstream – im Durchschnitt – zu bewegen, nicht aufzufallen, nicht aus der Reihe zu tanzen, zu glauben, was uns gesagt und gezeigt wird, usw.
Unsere angeborene Kreativität wurde uns abtrainiert und umgewandelt in Funktionalität.
Doch: Maschinen funktionieren und Menschen kreieren.
Sind wir also auf dem Weg uns zu Maschinen zu entwickeln?

Überlege mal:

  • Wie viele Minuten/Stunden am Tag bist du kreativ, schöpferisch?
  • Wie oft am Tag erschaffst du etwas aus dir heraus?
  • Wie oft machst du dir deine eigenen Gedanken zu etwas?
  • Wie oft staunst du über dich selbst?
  • Wo und wie bringst du deine Einzigartigkeit und Genialität in die Welt?

Kreativität wird frei, wenn wir uns befreien von Glaubensmustern, Verletzungen, Prägungen, Verstrickungen, usw.
All das macht sich breit in uns, beschränkt und vereinnahmt uns. In den beiden Workshops „Dein Leben wird leicht“ und „Entfessle deine Schöpfermacht“ werden genau diese Kreativitätsverhinderer aufgelöst und du wirst zum Gestalter und Schöpfer deines Lebens.

Kreative Menschen verändern die Welt! Bist du dabei?

Jänner 2018

Wie kommt der Mangel in die Fülle?

Unser Planet ist so gestaltet, dass alle Wesen in Fülle leben können.
Denken wir an die vielen Samen, die nur eine einzige Pflanze hergibt.
Denken wir an die großartigen Möglichkeiten, die schon gefunden wurden zur Fruchtbarmachung nahezu aller Böden.
Machen wir uns die Schönheiten und Wunder der Natur bewusst, die uns zutiefst erfreuen und beeindrucken.
Und erkennen wir die Heilkraft der Natur im Allgemeinen und die Heilmittel für alles im Konkreten.
Wenn wir all das auf uns Menschen beziehen, dann kann für uns nur ein paradiesisches Leben vorgesehen sein.

Wie hat sich nun der Mangel in unser Leben eingeschlichen?


Aus unserer Sicht ist der Mangel eine Erfindung unseres Denkens, unseres Geistes.
Der Mangel ist eine Illusion, die wir so groß werden ließen, dass er sich manifestieren musste. Mangel ist falsches Denken, das ein belastendes Gefühl verursacht. Dieses Gefühl wiederum steuert unser Leben.
Eifersucht, Gier, Geiz, Neid, Konkurrenz, Vergleich, Bewertung, usw. Das sind Grundlagen für den Mangel in den wir uns hineingedacht haben.

In der Theorie scheint es einfach zu sein: Denken wir uns in die Fülle hinein und wir werden Fülle manifestieren.
Doch vorher gilt es noch, diese Mangelerzeuger in sich aufzulösen. Inzwischen haben wir mit der Transformationsarbeit Möglichkeiten gefunden, wie das ganz einfach und schnell geht. Und das Schöne: Es funktioniert! Wir können bei uns selbst und bei den Menschen, die intensiv mit den Transformationswerkzeugen arbeiten, beobachten, wie immer mehr Fülle in alle Bereiche des Lebens kommt. Es wird immer einfacher, Fülle zu denken und Fülle zu manifestieren.
Du kannst jederzeit mitmachen.
Wir alle sind aufgerufen, Fülle in die Welt zu bringen und Fülle zu leben. Das ist unser aller Auftrag. Jeder auf seine individuelle Art und Weise.

Wir wünschen uns allen ein erfülltes Leben.

November 2017

Dankbarkeit

Dankbarkeit kann beides sein: Eine momentane, flüchtige Emotion oder eine Grundhaltung, ein Gefühl, das tief im Herzen seinen festen Platz hat und so mein Leben bestimmt.
Duale Dankbarkeit ist ein Geschäft. Ich habe etwas bekommen und zeige im Gegenzug Dankbarkeit, um etwas auszugleichen.
Echte Dankbarkeit kommt aus mir selbst heraus und braucht keinen Anlass im Außen.

Wenn ich echte Dankbarkeit empfinde,

  • bin ich zutiefst innerlich bewegt und komme in Bewegung.
  • bin ich mit meinem Herzen verbunden und von meiner Seele geführt.
  • ziehe ich Großes und Schönes an, weil Dankbarkeit damit in Resonanz geht.
  • bin ich vollkommen erfüllt und in der Lage bedingungslos zu geben.
  • habe ich eine großartige Ausstrahlung und ziehe gleichschwingende Menschen an.
  • gebe ich Hindernissen und schmerzhaften Erfahrungen keinen Raum.
  • bin ich gleichzeitig in der Liebe, in der Kraft, in der Freude, im inneren Frieden.

Dankbarkeit ist eine Haltung, die immer weiter ausbaubar ist, ein Gefühl, das ich immer mehr steigern kann. So wie Liebe. Die beiden sind ein wertvolles Paar.
Wer dankbar ist wird in der Fülle sein.

Jetzt mögen vielleicht manche sagen, ich schaffe es nicht, diese Dankbarkeit zu spüren, vor allem in Bezug auf bestimmte Situationen, Menschen, usw.
Wenn das so ist, dann gibt es noch etwas anzunehmen, zu erkennen, zu versöhnen, zu transformieren.

Wir sind zutiefst dankbar für so vieles, das in unser Leben getreten ist. Für die so hilfreichen Werkzeuge, die wir bekommen haben und euch allen weitergeben dürfen, für großartige Menschen, die uns begleiten, für bereichernde Erfahrungen, die wir machen dürfen und für die vielen Menschen, die uns ihr Vertrauen schenken. ♥♥♥ DANKE! ♥♥♥

Oktober 2017

Verantwortung übernehmen

Wie können wir Schein und Sein auseinanderhalten?

Vor allem Menschen, die sich mit Bewusstsein und Spiritualität beschäftigen, sind gefordert, sich diese Frage immer wieder ganz ehrlich zu stellen. Nur so können wir vermeiden, immer wieder mal in unserer Schweinwelt zu landen und manches zu verwechseln.

Was meinen wir damit:
"Ich folge meiner Intuition und lebe meine Freiheit."
Mit diesem Argument vermeiden es immer mehr Menschen, Verantwortung zu übernehmen, sich gesellschaftlich zu engagieren, fixe Aufgaben zu übernehmen, sich in gewisse Ordnungen einzufügen. Frei bin ich, wenn ich nicht von Mustern, Prägungen und negativen Gefühlen gesteuert bin, wenn ich nicht gegen oder für etwas kämpfen muss, wenn ich inneren Frieden verspüre.

Ich bin nicht frei, wenn ich mich nicht zu etwas entschließen kann, mir alles offen halte, keine Entscheidungen treffe und nicht zu dem stehe, was ich denke, sage und bin. Ob ich meiner Intuition folge, erkenne ich an meiner inneren Klarheit, meiner Sicherheit, meiner Verlässlichkeit, meinem Erfolg.
Ich folge nicht meiner Intuition, sondern meiner Laune bzw. meinem Ego, wenn ich im letzten Moment alles umdrehe, wenn ich vorsichtig und zurückhaltend bin, wenn ich mich nicht festlege oder positioniere, wenn ich mein Leben einfach so laufen lasse.

Ein Leben in Liebe führen bedeutet nicht, über alles einen rosa Schleier legen.
Es bedeutet, sein Leben aktiv zum höchsten Wohle aller zu gestalten. Das bedeuet große Achtsamkeit und Verantwortung mir selbst und allem gegenüber. Das Leben aktiv gestalten ist Arbeit, es ist ein ständiger kreativer, interaktiver, ermotionaler Schöpfungsprozess, der nie fertig ist und nie endet.
Ein Leben in Liebe bringt Freiheit, Klarheit, Macht und Freude, ein ständiges über sich Hinauswachsen. Wenn ich den Sinn meines Daseins erkannt habe, dann kenne ich die Richtung, dann erkenne ich, was zu tun ist, was förderlich und was hinderlich ist. Dann kann ich entscheiden, mich einbringen und Verantwortung für mich, für mein Sein und mein Tun und für die Welt übernehmen.
Wenn ich das nicht kann, dann darf ich mich fragen, wie sehr ich im Schein lebe.

SEIN ist ein sehr aktiver Prozess, ein immerwährender Gestaltungs- und Schöpfungsprozess.

Achtsames, liebevolles und verantwortungsvolles Wirken zum höchsten Wohle aller. Alles, was dich an deinem SEIN hindert, kannst du in einem kurzen, aber intensiven Prozess transformieren. Die beiden Workshops "Dein Leben wird leicht" und "Entfessle deine Schöpfermacht" sind genau dafür da, möglichst viele Menschen in ihr SEIN zu begleiten.

Christoph Fasching hat ein eigenes Video aufgenommen, in dem er schildert, welche Möglichkeiten der Workshop "Dein Leben wird leicht" beinhaltet. Hier der Link.

September 2017

Worauf warten?

Manchmal scheint es so, als wären die meisten Menschen in einer chronischen Warteposition.

  • Warten auf die Wahlen, mit der Hoffnung, dass alles anders wird.
  • Warten, bis ich so weit bin, dass ich meine Kompetenzen mit anderen teilen kann.
  • Warten auf die günstige Gelegenheit, den passenden Augenblick.
  • Warten auf den erlösenden Anruf, das SMS, ...
  • Warten auf die Pension.
  • Warten, bis ein besserer Job, eine bessere Wohnung, ein besserer Partner an der Tür klingelt.
  • Warten auf DIE Idee, DIE Eingebung.
  • Warten, bis mir alles, was ich mir wünsche, zufällt.
  • Warten auf schönes Wetter.
  • Warten auf bessere Zeiten.
  • Eine Bestellung ans Universum abgeben und warten.

Warten ist zur Gewohnheit, zum Alltag geworden. Wir sind es so gewohnt zu warten, dass wir nicht einmal mehr wissen müssen, worauf wir warten. Und wir werden auch nicht ungeduldig im unbewussten Warten. Im Gegensatz zum bewussten und zielgerichteten Warten auf den Bus, auf das Essen, auf das Heimkommen der Kinder, usw. Da werden wir schnell ungeduldig und möchten lieber gar nicht warten. Wir werden auch schnell aktiv, wenn es zu lange dauert.

  • Wie würde die Welt aussehen, wenn du deinem Warten ein Ablaufdatum geben würdest?
  • Was wäre, wenn du einfach gleich losstartest?
  • Was könnte passieren, wenn Warten für dich nicht mehr in Frage käme?
  • Wo wärst du in deinem Leben, wenn du nie gewartet und mehr gelebt hättest?

Es gibt wenige Menschen, die nicht warten, sondern handeln. Und das sind die Erfolgreichen, die Glücklichen, die Abenteurer, die Erfinder, die Stars, ... - Ihnen gehört die Welt und das Leben. Sie haben Power und Ausstrahlung, Kreativität und Schaffenskraft.

Wir haben jetzt 3 Tage in Mondsee verbracht mit Christoph Fasching und dem gesamten Forschungsteam.
25 Menschen voller Power, Tatkraft, Liebe und Freude, die ständig unterwegs sind, weiter gehen, sich nicht mir wenig zufrieden geben. Menschen, die erkannt haben, worauf es im Leben ankommt:
Sich von den Altlasten und Hindernissen zu befreien, das Leben selbst nach ihren Wünschen zu gestalten und einen beachtlichen Beitrag für eine Welt in Liebe, Fülle und Freude zu leisten.
Wir gestatten uns keine Ausreden.

Eine gemeinsame Ausrichtung, ein gemeinsames Ziel, gemeinsame Kraft - ein Powerteam, das in der Zukunft Enormes bewirken wird.
Es ist uns eine riesengroße Freude, Teil dieses Teams sein zu dürfen.

Wir haben an diesem Wochenende Möglichkeiten kennen gelernt und schon ausgeführt, die weit über unsere bisherigen Vorstellungen hinaus gehen.
All das dürfen wir weiter geben an alle, die bereit dazu sind, an alle, die aufhören zu warten, an alle, die ab sofort  ihr Leben selbst gestalten. Bist du dabei? - Worauf warten? - "Dein Leben wird leicht!"

August 2017

Dein Leben wird leicht!

Immer mehr beobachten wir in unserem Umfeld, dass es zunehmends wichtiger wird, sich mit gleichgesinnten Menschen zu umgeben, sich auszutauschen, Wissen und Erfahrungen weiterzugeben, die Herzen zu öffnen und das gemeinsame Wirken in den Vordergrund zu stellen.
Menschen, die alleine auf ihrem Weg der Bewusstseinsbildung und Persönlichkeitsentwicklung unterwegs sind, erfahren zunehmends mehr Verunsicherung und Zweifel in ihrem Tun und Sein. Zu viele Energien, Absichten, Eindrücke wirken auf uns alle ein, als dass wir alles immer eindeutig zuordnen könnten.
Im Austausch und Tun mit anderen kommen Klarheit, Sicherheit und Vertrauen.

Eine weitere Beobachtung in diesem Zusammenhang möchten wir noch mit euch teilen:
Wer sein Bewusstsein erweitert und sich von seinen Lasten befreit, hat mehr Energie und Manifestationskraft zur Verfügung. Diese Energie will fließen und wirken. Wenn wir abwarten, diese Energie zurück halten oder einschränken wollen, kann dies in uns zu einem Energiestau mit z.T. recht heftigen Folgen führen (Schmerzen, Muskelkater, Druck im Kopf, Schwindel, Müdigkeit, usw.).
Deshalb empfehlen wir, Impulsen nachzugehen, der Intuition zu folgen, auf das Herz zu hören, bedingungslos Energie fließen zu lassen. Wenn wir Energie fließen lassen, werden als erstes wir selbst mit Energie versorgt und nur die überschüssige Energie wird weiter gegeben. Und das kann bei geübten Menschen sehr, sehr viel sein.
Wenn ich Energie fließen lasse, hat das auch zur Folge, dass keine ungewünschten Energien zu mir fließen können.

Juni 2017

Unseren Körper stärken

Da wir uns laufend intensiv mit unserem Bewusstsein beschäftigen und euch unsere Erkenntnisse mitteilen, möchten wir nun auch auf die Wichtigkeit der Versorgung unseres Körpers hinweisen.
 
Körper, Geist und Seele bilden eine Einheit und möchten gleichermaßen Beachtung finden. Wenn wir einen Teil außer Acht lassen, laufen wir nicht rund und der vernachlässigte Teil meldet sich auf jeweils unterschiedliche Art.
 
Wir arbeiten sehr viel, erhöhen laufend unsere eigene Schwingung, bereinigen immer mehr Altlasten, befreien uns zunehmends aus den engen Systemen und erweitern ständig unser Bewusstsein, forschen und gehen immer weiter...
Und dabei mussten wir zur Kenntnis nehmen, dass unser Körper gut und liebevoll versorgt sein will, eigene Bedürfnisse hat, um uns all das ermöglichen zu können, was wir tun und vorhaben.
 
Unsere Nahrung gibt uns immer weniger von den Nährstoffen, die unser Körper braucht, um alle Funtkionen aufrecht erhalten zu können.
Gleichzeitig nehmen wir immer mehr Schadstoffe auf und sind einem belastenden Umfeld ausgesetzt. Pestizide in der Nahrung, Elektro-Smog durch Handys und WLAN, Schwermetalle durch Chemtrails, Landwirtschaft, Industrie, Verkehr in der Luft und im Trinkwasser, Schadstoffe in der Kleidung und in den Möbeln, usw.
 
Deshalb ist es wichtig, darauf zu achten, dass unser Körper genug von den Nährstoffen erhält, die er benötigt, um stark genug zu sein, all die Belastungen zu verarbeiten, bzw. uns die Vitalität und Kraft zu geben, die wir brauchen, um unseren Auftrag, unsere Wünsche verwirklichen zu können.
 
Wir möchten hier ein paar aus unserer Sicht wesentliche Parameter anführen, die die Grundversorgung unseres Körpers ausmachen - solange wir noch nicht in der Lage sind, alles, was wir brauchen aus dem Licht und der Luft zu nehmen (Lichtnahrung).

Wir achten für uns auf folgende Aspekte:

  • Ausreichende Sauerstoffsättigung im Blut
  • Vitamin C - Der Baustoff für den Körper.
  • Vitamin D3 -Sonne, damit sich unsere Zellen erneuern können. Sonnencreme und Sonnenbrillen verringern die Aufnahme von Vitamin D3, ebenso der Schleier am Himmel, der durch Chemtrails verursacht wird. So haben sehr viele Menschen einen Mangel.
  • B-Vitamine -Wichtig für Gehirn und Nerven.
  • Diverse Vitamine, Mineralstoffen, Spurenelemente.
  • Körper regelmäßig entsäuern (Natron, Zeolith, ... - basische Ernährung).
  • Körper regelmäßig entgiften (OPC, Algen, ...).
  • Auf Darmgesundheit achten.
  • Weitgehend vermeiden von zB weißem Zucker, weißem Mehl, Light-Produkten, ...
  • Reines Wasser trinken, Quellwasser energetisiert.
  • Genügend Schlaf und Ruhe.
  • Bewegung in der Natur.
  • Freude, Genuß

Wenn der Körper damit beschäftigt ist, sich und somit uns irgendwie über Wasser zu halten, dann muss er verhindern, dass wir unser Bewusstsein erweitern und somit unsere Schwingung erhöhen. Denn jede Schwingungsanhebung ist für unseren Körper ebenfalls eine Herausforderung. Belstungen oder Mängel im Körper können somit aus unserer Sicht auch der Grund sein, wenn wir spirituell oder bewusstseinsmäßig nicht weiter kommen, bzw. die Anbindung an höhere Ebenen verlieren.

Mai 2017

Es zählt nur das TUN!

Wir leben in einer Wissensgesellschaft.
Die schnelle Kommunikation, die elektronische Vernetzung, die Medien, ... ermöglichen uns, jederzeit Zugang zu allem Wissen zu haben. Nahezu alles, was uns interessiert, können wir in kürzester Zeit irgendwo finden.
So glauben wir, gebildet zu sein, viel Wissen zu haben und so ein hochentwickeltes Leben zu führen.

Doch wenn wir uns umsehen. Schaut unsere Gesellschaft hochentwickelt aus?
Führen wir ein gesundes, glückliches erfülltes Leben in Harmonie, Frieden und Liebe?
Im Gesamten sind wir wohl weit davon entfernt.
Was läuft da schief oder was fehlt uns?

Aus unserer Sicht fehlt vielen von uns Erfahrung.
Internet, Whatsapp, ... führen uns in eine Scheinwelt. Wir glauben, aktiv am Leben vieler teilzuhaben. Doch wir lesen nur Wörter und Sätze oder sehen gepixelte Bilder. Dies sind sehr oberflächliche Wahrnehmungen.
Wirkliches Erfahren ist vielschichtig, tiefgehend, nachhaltig, prägend.
Aus wirklichlen Erfahrungen lernen wir, entwickeln wir uns weiter, werden wir weise, schöpfen wir Kraft und Vertrauen.

Erfahrungen machen wir nur im TUN.
Indem wir uns auf Abenteuer einlassen, uns der Natur aussetzen, uns bewegen, uns spüren, Aktivitäten planen, Schritte setzen, unterwegs sind, Risiko eingehen, Neues wagen, unbequeme Pfade betreten, an unsere Grenzen gehen, persönliche Mauern durchbrechen, uns Fehler erlauben, Menschen im Vertrauen und in Liebe begegnen, uns öffnen für die Welt ...

Was hindert uns am TUN?
Erfahrungen aus der Kindheit, als wir für Fehler bestraft wurden. Die Angst, zu versagen. Die Bequemlichkeit. Fehlende Ideen. Mangelndes Selbstvertrauen, uvm. Im Verein "LebensWandel- Verein für bewusste Lebensgestaltung" haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Raum für Erfahrungen zu bieten.

  • Wir bieten umfassende Möglichkeiten, das, was uns daran hindert, uns auf neue Erfahrungen einzulassen, aufzulösen.
  • Wir bieten Begegnungsmöglichkeiten mit aktiven und erfahrenen Menschen.
  • Wir schaffen Angebote, die es ermöglichen, sich selbst zu erfahren und neu zu entdecken.
  • Wir fördern die Vernetzung von Menschen, die ihr Leben selbst aktiv gestalten.
  • Wir holen Menschen heraus aus den Scheinwelten und begleiten sie in ein echtes, aufregendes, intensives und erfülltes Leben.

Bist du dabei?

TUN bringt ERFAHRUNG und WEISHEIT und FÜLLE und LEBEN.

April 2017

Es reicht!

Immer wieder hören wir Sätze wie: "Es reicht!", Keinen Tag länger ....", "Nicht mir mir!", usw.
Hier, könnte man glauben, steckt viel Emotion, viel Energie, viel Power.
Das, könnte man glauben, ist der Beginn eines Ausstiegs aus dem Hamsterrad, eines Loslassens, eines Neuanfangs.
Das, könnte man glauben, bringt Action, Tatkraft und einen starken Entschluss zur Veränderung mit sich.
Geht es dir auch so, dass du diese oder ähnliche Sätze hin und wieder hinaus schreist oder zumindest auf den Lippen hast?
Und was folgt dann?
Die meisten von uns atmen ein paar Mal durch, unterdrücken diesen Ausbruch, fühlen sich vielleicht schuldig für solche Gedanken und funktionieren weiter wie es erwartet wird.
Aber wo bleibe ICH mit meinen Gefühlen, Bedürfnissen, Sehnsüchten, Fähigkeiten?
Wo bleibt meine Entschlossenheit, meine Kraft, meine Motivation, meine Treue zu mir selbst?
Wo bleibt MEIN Leben?
Was hält mich davon ab, MICH zu leben?
Warum ist es so anstrengend, gut gelaunt, mit Leichtigkeit und Freude durchs Leben zu gehen?
Wer bin ICH überhaupt?

Jeden Tag sind wir dringender dazu aufgefordert, uns diesen Fragen zu stellen, Klarheit in unser Leben zu bringen, das zu tun, was uns entspricht, einzustehen, für das, was uns wichtig ist, was wert-voll ist. - Uns zu 100 % für ein Leben in Liebe zu entscheiden.
Ja, das erfordert einen starken Willen, Mut, Konsequenz, Durchhaltevermögen und Risikobereitschaft.
Doch das bringt auch ganz viel mit sich: Freude, Liebe, Vertrauen, innere Stärke, Gelassenheit, Weisheit, Leichtigkeit, Erfolg, gelingendes und erfülltes Leben.

Weil die aktuelle Zeitqualität keine halben Sachen mehr zulässt, haben wir für euch ein paar umfassende Pakete erstellt, die es euch erleichtern sollen, diese 100 %ige Entscheidung für ein Leben in Liebe JETZT zu treffen. In der Beilage findest du die vergünstigten Angebotspakete, die dich in Riesenschritten zu DEINEM optimalen Leben führen werden.

April 2017

Das Glitzern in den Augen

Jeden Tag sind wir aufs Neue dankbar für so viele wunderbare Begegnungen, Erahrungen, Heilungen, für so viel Lebenssinn und Lebensfreude, dafür, dass wir auf diese Weise wirken dürfen.   Im Arbeiten mit den Meschen, die zu uns kommen, dürfen wir erkennen, welch großes Potenzial in allen steckt und es ist jedes Mal berührend, wenn Menschen sich entschließen, dieses Potenzial zu leben. Die Begeisterung, das Glitzern in den Augen, die plötzliche Klarheit, wenn auf einmal der Schleier fällt - das gibt Kraft und Hoffnung für die Welt.   Und das Schöne ist: Es ist so einfach! Es gibt nur ein paar Dinge zu berücksichtigen, um in ein erfülltes Leben starten zu können:

  • Die Bereitschaft zur Veränderung - Veränderung willkommen heißen.
  • Damit verbunden: Vertrauen in mich selbst und in das Leben.
  • Der Wunsch, auf allen Ebenen die Liebe zu leben - zu mir selbst und zu allem was ist.
  • Die Offenheit, mein Bewusstsein zu erweitern, scheinbar Unglaubliches für möglich zu halten.
  • Alles, was mich behindert und belastet endgültig beseitigen.
  • Mein Leben aktiv gestalten und Schritte setzen.
  • Mich überraschen und begeistern lassen.
  • Erkennen, dass wir grenzenlos über uns hinauswachsen können.
  • Dankbar sein, Freude und Fülle leben und lieben.

Wenn dir beim Lesen dieser Lebensoption das Herz aufgeht und du nicht weisst, wie du dies erreichen kannst, dann können wir einen möglichen Weg anbieten, bei dem du intensive Begleitung und Austausch mit anderen hast.
Jede/r bekommt ein neues Leben geschenkt, in dem Ausmaß wie er/sie es annehmen kann.

März 2017

Mich für (m)einen Weg entscheiden

Wir bewegen uns in unterschiedlichem Tempo durch das Leben. Viele sagen, die Zeit vergehe schnell.
Oder ist es vielmehr so, dass wir uns durch die Zeit bewegen? Die Zeit scheint schnell zu vergehen, wenn wir viel zu tun haben, uns schnell bewegen. Und die Zeit scheint langsam zu vergehen, wenn wir in Ruhe sind. Das sagt auch die Weisheit: "Wenn du es eilig hast, gehe langsam".

Und dennoch steht uns scheinbar nur begrenzte Zeit zur Verfügung, in der wir hier leben und Erfahrungen machen dürfen.
So geht es im Leben ständig darum, sich für (s)einen Weg zu entscheiden. Täglich treffen wir unzählige Entscheidungen, die unser weiteres Leben bestimmen - viele davon unbewusst, aus einer Angst, einer Sorge, einem Zwang, einer Gewohnheit heraus.

Um unser Leben in die für uns beste Bahn zu lenken ist es wichtig, alles zu bereinigen und abzulegen, was uns steuert.
So dass wir irgend wann in der Lage sind, unser Leben ganz bewusst und aus uns selbst heraus, zum höchsten Wohle aller zu gestalten.

Wir gehen diesen Weg nun schon seit einiger Zeit ganz intensiv und erkennen, wie das Leben immer leichter und schöner wird und sich immer mehr so gestaltet, wie wir es uns vorstellen. Ein Leben in Liebe und in der Schöpferkraft ist das Ziel.

Damit alle, die ein Leben in Liebe erstrebenswert finden, diesen Weg (mit uns) gehen können, gibt es nun ein neues aufbauendes Programm, das mit Sicherheit ohne vieler Umwege auf diesen Weg führt.

Februar 2017

Der Weg der Liebe beendet das Leid

Es ist ein großartiges Gefühl, zu erkennen, wie sich das Leben fügt, wenn wir uns dem Leben und der Fülle öffnen.
Wo für diejenigen, die ihr Leben an dem ausrichten, was sie in den Nachrichten, Medien, Schulen, ... aufnehmen, zunehmends schwerer und enger wird, gibt es auf der anderen Seite ein immer dichter, kraftvoller und weitreichender werdendes Netzwerk an Menschen, die ihr Leben selbst in die Hand nehmen, in die Eigenverantwortung gehen und aktiv an einem Leben in Liebe für alle mitwirken.
 
Denn einige wichtige Erkenntnisse sind:

  • Niemand auf der Welt kann mich glücklich machen, wenn ich nicht selbst für mein Glück die Verantwortung übernehme.
  • Freiheit kann ich nur erlangen, wenn ich mich selbst von allen Einschränkungen und Lasten, die ich in mir trage, befreie.
  • Nichts kann mich im Außen erschüttern, wenn ich in mir Frieden trage.
  • Niemand kann mich verletzen, enttäuschen, verunsichern, wenn ich die wahre Liebe lebe und bin.

Wir sind Gestalter mit Schöpfermacht. Diese Qualitäten haben wir bekommen, um sie zum Wohle aller einzusetzen.
 
Der Workshop "Der Weg der Liebe beendet das Leid" ist die effektivste Möglichkeit, die wir kennen, um schnellstmöglich seine Schöpferkraft leben zu können.
Jede/r bekommt ein neues Leben geschenkt, in dem Ausmaß wie er/sie es annehmen kann.
Es ist großartig zu sehen, was wir bewirken können!

Jänner 2017

Lebensoptimierung

Mit großartigen Erkenntnissen und Erfahrungen sind wir tief berührt und hoch motiviert vom Team-Wochenende mit Christoph Fasching zurück. Nun können wir es kaum erwarten, diese neuen Möglichkeiten an alle, die ihr Leben auf Liebe ausrichten möchten, weiterzugeben.

Hier ein Auszug aus dem Reflexionsmail von Christoph Fasching an sein Team:
Liebes Team,
der Workshop am vergangenen Wochenende war wundervoll und hat uns alle enorm bereichert! Wir haben vieles erlebt, was wir bislang so noch nicht kannten und auch nicht vermutet haben. Wir durften zahlreiche neue Erkenntnisse gewinnen, die weit über das hinausgehen, was wir mit den uns bisher zur Verfügung stehenden Möglichkeiten erfahren haben. Alles ist nun weit offener, klarer, einfacher und noch einmal viel schneller geworden und der Körper hat jetzt auch die Möglichkeit bekommen, sich in seiner Schwingung anzuheben und an das Geistwesen anzugleichen. Wir können mit den neuen Möglichkeiten weit schneller zum gewünschten Ergebnis kommen und den Menschen bei der Bewältigung ihrer Herausforderungen noch mehr dienlich sein.


So möchten wir alle ermutigen, die sich ein erfüllteres, glücklicheres, gesünderes Leben wünschen, sich mit uns auf diesen so heilsamen Weg einzulassen.
Wir nennen diesen Weg LEBENSOPTIMIERUNG.

  • Lebensoptimierung umfasst den eigenen Geist und Körper (2-Tages-Workhsop), den Wohnbereich (Immobilien-Optimierung), das Arbeitsumfeld (Unternehmensoptmierung), die Familie (Optimierung der Familien-Strukturen), Gruppen und Organisationen, denen wir angehören (Optimierung der Strukturen).
  • Das Ergebnis ist:
  • Ein Leben in Liebe, Fülle, Harmonie, Frieden, Freude.
  • Eine emotionale Loslösung von den Dramen in und um uns.
  • Eine Erhöhung der Intensität an großartigen Gefühlen und Erlebnissen.
  • Selbstermächtigung und Schöpfermacht.
  • Wir werden zu aktiven Gestaltern unseres Lebens.

Dezember 2016

Neue Wege gehen

"Wer die Wahl hat, hat die Qual" - Dieses Sprichwort bewahrheitet sich aktuell für immer mehr Länder der Welt.
Doch warum ist es so, dass wir bei politischen Wahlen scheinbar nur noch zwischen schlechten Alternativen wählen können?
Wenn wir die Wahlen beobachten, dann fällt auf, dass die Menschen sich aktuell für "das Andere", "das Neue" entscheiden.
 
US-Wahlen: Clinton steht für "Mehr vom Gleichen", Trump steht für "Alles anders".
Österreich: Die "Mehr vom Gleichen"-Kandidaten sind bei den Präsidentschaftswahlen bereits ausgeschieden. Jetzt haben wir nochmals die gleiche Wahl. "Mehr vom Gleichen" oder "Alles anders".
Brexit in GB ist dasselbe. Die Menschen haben sich für "Alles anders" entschieden.
Dabei kann niemand sagen, was "Alles anders" bedeutet. Hauptsache, nicht mehr vom Gleichen.

Die Menschheit scheint an einem Punkt angekommen zu sein, wo alle erkennen, dass wir so nicht weiter machen können und wollen.
Jetzt ist Eigenverantwortung gefragt und die richtige Ausrichtung.
Sich zurückziehen, abwarten, schauen, was die Anderen tun, wäre in dieser Zeit fatal.
Es ist wichtig, handlungsfähig zu sein, sich aktiv zu beteiligen, aufzustehen und mitzugestalten.

November 2016

Nach Lösungen suchen

Immer mehr werden wir konfrontiert mit nicht so schönen Nachrichten und Informationen.
Die Unsicherheit wächst, Angst wird geschürt, die Weltsituation scheint immer angespannter zu werden.
 
Um sich nicht von beängstigenden Meldungen und deren Energien vereinnahmen zu lassen, ist es wichtig, den Fokus auf das zu richten, was wir wollen.

  • Wo stehe ich gerade im Leben?
  • Wo möchte ich hin?
  • Welche Wege stehen mir offen?

Hier sind Kreativität und Schöpfergeist gefragt.
Ein Denken und Handeln außerhalb der genormten Bahnen macht Spaß, bringt Begeisterung und Motivation, lässt uns das Leben intensiv spüren in all seinen Facetten.
Neu zu denken und Neues zu tun bringt unser Potenzial und unsere Lebenskraft zur Entfaltung.
Wir alle haben einzigartige Fähigkeiten und Möglichkeiten. Wenn wir diese nutzen, sind wir im Fluß des Lebens, schauen nach vorne und sind voller Zuversicht und Kraft. Wir haben eine große Ausstrahlung und ziehen Großes und Schönes an.

Um ein weitreichendes, großes Denken wieder zu lernen gibt es eine wertvolle Übung:
Mache jeden Tag etwas Alltägliches anders als sonst, mach etwas "Verrücktes".
zB:

  • Kleide dich mal so, wie es für dich nicht typisch ist.
  • Rede positiv über jemanden, den du nicht ausstehen kannst.
  • Ändere die Reihenfolge des morgendlichen Rituals.
  • Rufe jemanden an, mit dem du sonst nicht telefonierst.
  • Bezahle die Parkgebühr auch für den, der nach dir zum Automaten kommt.
  • Stell den Wecker auf 3 Uhr morgens und schau, was du zu dieser Zeit tun möchtest.
  • Steck dir lachende Smilys auf die Kleidung. usw.

Oktober 2016

Was unser Leben steuert

Was unser Leben steuert?

  • Eigene Muster, Prägungen, Glaubenssätze, Zwänge, Gefühle, Ängste, ...
  • Unser Umfeld, in dem wir leben (Familie, Schule, Firma, Verein, Gemeinde, Staat, ...)
  • Medien, Propaganda, Programmierungen von außen
  • Meinungen von Menschen, die uns wichtig sind oder von Personen des öffentlichen Lebens
  • Unser "Wissen", Gelerntes, das wovon wir glauben, dass es richtig ist
  • Traditionen und scheinbare Verpflichtungen sich selbst und anderen Menschen gegenüber
  • Der Wunsch nach Anerkennung, Liebe, Macht, Geld, Freiheit, Besitz ...
  • Unsere körperliche, geistige und seelische Verfassung
  • Unser Denken, Reden und Handeln bzw. Nichthandeln
  • und noch Vieles mehr

All das bildet in uns komplexe Verknüpfungen und in seiner Gesamtheit unsere Bewusstseinsstruktur. 
Meist meinen wir, dass wir diesen Mechanismen ausgeliefert sind, weil vieles von außen kommt und für uns nicht beeinflussbar ist.
Doch es ist ganz anders. Wir können diese Verknüpfungen und Strukturen erkennen und verändern, so dass wir das Leben weitgehend nach unseren Vorstellungen gestalten können.

September 2016

Die Freude am Springen - Verändungen wagen

Damit uns die Geschehnisse im Außen und in uns selbst nicht überrollen, können wir Folgendes tun:

  • Immer wieder die Frage stellen: Was ist wirklcih wichtig in meinem Leben?
  • Das Bewusstsein erweitern, um das, was passiert von einer größeren Perspektive aus betrachten zu können.
  • Alles heilen, was uns belastet und aufhält. Hier gibt es viele Menschen und Methoden, die unterstützen können.
  • Sich ein hochschwingendes Umfeld schaffen. Immobilien -und Unternehmensoptimierung sind hierfür
  • hervorragende Werkzeuge.
  • Abstand nehmen von den Massenmedien und genau hinspüren, was wahr ist.
  • Sich mit hochschwingenden und geerdeten Menschen umgeben.
  • Aus der Komfortzone und aus der Masse heraustreten und den eigenen Weg gehen.
TIPP:

Wenn dich etwas oder jemand ärgert, du dir Sorgen machst, Angst hast, du dich genervt oder gestresst oder überfordert fühlst oder traurig bist, Schmerzen hast, ...
Lass das Gefühl einfach zu, konzentriere dich darauf und sage folgenden Satz:
"Ich gebe dieses Gefühl/diese Situation und alles, was damit in Verbindung steht, in meinem Herzen zur Transformation frei."
Und dann nimm wahr, was in dir passiert.