Da das bestehende Geldsystem viele Menschen in die Armut treibt oder sie zwingt, Dinge zu tun, die sie nicht tun möchten, und umgekehrt, das, was sie möchten, nicht tun können, werden wir ab sofort für unsere Mitglieder eine alternative Möglichkeit anbieten.

 

TeilnehmerInnen an unseren eintägigen Seminaren können wählen, ob sie das Seminar in Euro bezahlen oder einen geldfreien Wertschätzungsbeitrag leisten möchten.

 

Wir möchten, dass alle, die ein Seminar bei uns besuchen möchten, dies tun können.

Jede/r hat Talente, Vorlieben, Schätze … die für andere nützlich sein können.

Wir haben nun im Mitglieder-Bereich eine Seite installiert, auf der wir jeweils posten, welche Leistungen wir gut gebrauchen können. Zusätzlich sind natürlich Kreativität und Möglichkeiten der TeilnehmerInnen gefragt.

 

Weiterhin in Euro auszugleichen sind vorerst Abendvorträge (wegen geringem Beitrag) und Ausbildungen.

Wer eine Ausbildung sehr gerne machen möchte und nicht die finanziellen Möglichkeiten dafür hat, bitte mit uns in Verbindung setzen. Wir werden uns um eine gemeinsame Lösung bemühen.

 

Beim geldfreien Wertschätzungsbeitrag (kurz: GeWebe) ist es jedem/r Einzelnen überlassen, welchen Umfang die geldfreie Wertschätzung hat. Dies gilt es selbst einzuschätzen = wertzuschätzen.

 

Anmerkung zur Abkürzung:

Gewebe lt. Wikipedia: Verband funktionsgleicher Zellen in einem Organismus

 

Wertschätzung bedeutet hier: Ich schätze den Wert von etwas

Wir sind es nicht gewohnt, uns Gedanken über den Wert von Produkten und Dienstleistungen zu machen. Deshalb mag es anfangs eine Herausforderung sein, den Wert der eigenen und der fremden Leistung selbst zu bestimmen.

Eher sind wir es gewohnt, dass der angebliche Wert einer Leistung vorgegeben ist, der mir angemessen erscheint oder eben nicht.

Es geht hierbei darum, sich gefühlsmäßig an den für beide passenden Wert heranzutasten.

Im Orient ist das noch üblich. Hier gibt es das Handeln oder Feilschen, das bei vielen von uns eher unbeliebt ist. Ursprünglich kommt dies allerdings davon, dass man den passenden Austausch findet, mit dem beide zufrieden sind.

Plötzlich steht ein Produkt immer mit einem Menschen in Verbindung, so wie wir es von Dienstleistungen schon gewohnt sind.

 

Hier kommen im Austausch andere Werte ins Spiel.

  • miteinander kommunizieren
  • sich aufeinander einstellen
  • einander fühlen
  • Respekt sich selbst und anderen gegenüber
  • eigene und fremde Grenzen abstecken
  • dem/der Anderen in die Augen schauen können
  • erkennen, was dem/der Anderen wichtig ist
  • den eigenen Wert schätzen = sich selbst wertschätzen
  • usw.

 

 

Mögliche Wertschätzungsbeiträge können sein:

  • Arbeiten in Haus und Garten
  • Eigene Nahrungsmittel, Pflanzen …
  • Verleih von Geräten …
  • Vermittlung von SeminarteilnehmerInnen
  • Vermittlung von Kontakten
  • Unterstützung in der Öffentlichkeitsarbeit
  • Dienstleistungen nach Fähigkeiten (Kochen, Haare schneiden, …)
  • Mithilfe bei Projekten
  • usw.

 

Wir haben die Bitte, energetische Behandlungen und Mittel als Wertschätzungsbeitrag auszuschließen.